Studie: Diese Drogen werden auf Festivals konsumiert (Archiv-Stück)

E-Mail

Studie: Diese Drogen werden auf Festivals konsumiert (Archiv-Stück)

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

ROLLING-STONE-Fundstück 09. Mai 2015

Archiv-Beitrag:

Social-Media als Milieustudie: Die Internet-Drogenberatungsstelle DrugAbuse.com hat 3,6 Millionen Instagram-Posts analysiert, die sich mit Hashtags und anderen Querverweisen auf die 15 größten US-Festivals bezogen. Ziel war, einen Überblick darüber zu bekommen, welche Drogen auf den jeweiligen Großveranstaltungen konsumiert werden.

Die Ergebnisse, die in einer Grafik präsentiert wurden, bestätigen oft gängige Genre-Klischees. So bezogen sich etwa 70 Prozent aller untersuchten Posts vom Glastonbury auf Alkohol, die meisten Kiffer-Posts stammten vom Reggae-lastigen Marley Fest. Auf Elektro-Open-Airs dominieren Ecstasy und Wachmacher, das als selbstverliebt verschriene Publikum des Coachella-Festivals habe laut der Analyse auf Fotos besonders oft gekokst. Interessante Zusatzinformation: In der Wüste Nevadas treffen sich offenbar die Polytoxikomanen: Fast in jeder zweiten Kategorie kam das anarchische Burning Man Festival vor.

Dass die Studie wenig repräsentativ ist, lässt sich denken. Oft ist der Drogenkonsum auf Instagram nur Pose, wer wirklich ernsthaft Drogen nimmt, dürfte vorausschauend genug sein, die Welt nicht andauernd darüber zu unterrichten.

E-Mail