The Beach Boys: neues Album im Gespräch


von

Vorgestern Abend kamen Brian Wilson, Mike Love, Al Jardine, Bruce Johnston and David Marks, aktuelle Besetzung der Beach Boys, zusammen, um eine Beach-Boys-Ausstellung in Los Angeles zu eröffnen.

Im Laufe des Abends ging die Band dann auf die Bühne um „Surfer Girl“, „California Girls“ und „Help Me, Rhonda,“ zu performen. Einleitend soll Brian Wilson gesagt haben, dass es ihm nichts ausmachen würde, „wieder mit Mike und den Jungs zu arbeiten und ein aufregendes Rock’n‘ Roll Album aufzunehmen. Ich bin mir sicher, dass wir früh im nächsten Jahr bereit sind, zu rocken.“ So die Berichterstattung unserer US-Kollegen.

Nebenprojekte sollen die Band wohl auch nicht daran hindern, Musik zusammen zu machen, sagte Al Jardine: „Die Beach Boys sind das Wahre. An anderem Zeug bin ich nicht interessiert.“

Anfang der Woche wurde bekannt, dass Brian Wilson, Al Jardine und David Marks aber nicht mehr mit auf Tour gehen würden. Dann würden die Beach Boys wieder aus Mike Love, Bruce Johnston und ihrer langjährigen Backing-Band bestehen, die sich aus Christian, Sohn von Love, Randell Kirsch, Tim Bonhomme, John Cowsill und Scott Totten zusammensetzt.