Highlight: Haben Sie die schon? 10 Schallplatten für die nächste Plattenjagd

The Beatles: „Abbey Road“ im dritten Jahr in Folge meistverkaufte LP

In den letzten Jahren ging der Trend immer mehr zurück zum Polyvinylchlorid, besser bekannt als Schallplatte. Doch auch wenn die Verkaufszahlen der klassischen LP wieder stetig steigen, machen sie bloß vier Prozent der weltweit gesamten Musikverkäufe aus.

Zudem haben in dieser Sparte andere Künstler die Nase vorne als etwa bei den Verkaufszahlen von CDs. Das zeigt sich einmal mehr in den nun veröffentlichten Zahlen des amerikanischen Musik-Marktforschungsinstituts Nielsen SoundScan. So ist die Beatles-Platte „Abbey Road“ zum dritten Mal in Folge die meistverkaufte Scheibe weltweit. 41000 Kopien wurden 2011 verkauft, in den Vorjahren waren es 35000 und 44800. Mit deutlichen Abstand auf Platz zwei standen 2011 die Fleet Foxes mit „Helplessness Blues“ (29700), gefolgt von Bon Ivers selbstbetitelten Zweitwerk (27200).

Wer sich sonst noch in den Top Ten der Vinylverkäufe 2011 tummelte, haben wir in unserer Galerie zusammengefasst.


Schon
Tickets?

Ringo Starr bestätigt: „Abbey Road“ sollte nicht letztes Beatles-Album sein

„So it was not the end - because in the end the love you take is equal to the love you make“ (Es war also nicht das Ende - denn am Ende ist die Liebe, die du nimmst, gleich der Liebe, die du gibst) - mit diesen esoterischen Worten deutete Ringo Starr an, dass „Abbey Road“ ganz gewiss nicht den Endpunkt für die Beatles darstellen sollte. Tatsächlich war das Album aber der offizielle Schwanengesang der Fab Four, danach gingen die Musiker eigene Wege. Bis zuletzt wurde immer wieder angenommen, dass die Band mit der Gewissheit ins Studio ging, dass es…
Weiterlesen
Zur Startseite