Highlight: Arte-Mediathek: Das sind die besten Musik-Dokus und Konzerte

The Who: David Bowie bei „Madison Square Garden“-Konzert geehrt

The Who und die Betreiber des Madison Square Garden ehrten David Bowie vor Beginn des Konzerts der britischen Rockband am vergangenen Donnerstag in New York.

Folgende Nachricht wurde auf den Leinwänden im Madison Square Garden übertragen – eine, die weniger den verstorbenen Musiker feiert, sondern eher dessen Liebe zu The Who: „David Bowie. Freund von The Who. Sohn von New York. Heute wird David Bowie uns fehlen, langjähriger Fan von The Who. Er erzählte die Geschichte, wie er über den Zaun des „Roundhouse“ in London geklettert ist, um sich in den Backstage-Bereich einzuschleichen und Pete Townshend sein Album „David Bowie“ von 1969 zu geben. Er coverte „I Can’t Explain“ und „Anyway, Anyhow, Anywhere“ auf seinem „Pin Ups“-Album. Beinahe jedes Jahr saß er im Madison Square Garden in der ersten Reihe, direkt neben der Bühne. Wir vermissen unseren Freund, eine wahre Ikone der Musik und Kunst und ein brillianter Erfinder.“

Bowie, der am 10. Januar 2016 an Krebs starb, hatte eine starke Verbindung zur Band und auch zur Konzerthalle, wo er regelmäßig auftrat. Bowie coverte zwei „The Who“-Songs für sein 1973 erschienenes Album „Pin Ups“, Peter Townshend, Gitarrist der Band unterstützte Bowie musikalisch auf „Scary Monsters“ von 1980.


Arte TV: Dokus über Rammstein und David Bowie

Heute auf arte: „David Bowie – Die ersten fünf Jahre“ startet ab 22:25. Bowies Zeit begann nicht erst mit „Ziggy Stardust“, dem Song, der ihn 1972 mit den „Spiders from Mars“ berühmt machte, sondern fing schon früh mit Folk und Pop Experimenten an. Der Dokumentarfilm beleuchtet mit ehemaligen Weggefährten die Anfangsjahre des jungen David Robert Jones, über die bis heute wenig bekannt ist. https://www.instagram.com/p/B3M8mSVgrOC/ Um Mitternacht folgt „Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“, eine Würdigung der Musik-Ikone, die den letzten Auftritt von Bowies androgyn geschminkter Kunstfigur Ziggy Stardust zeigt. Der legendäre Konzertfilm von 1973 ist anlässlich dreißigjährigen Jubiläums 2003…
Weiterlesen
Zur Startseite