Highlight: Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

4. Todestag: Fans und Familie erinnern an David Bowie

Vor vier Jahren, am 10. Januar 2016, verstarb David Bowie an seiner Krebserkrankung. Anlässlich dafür erinnern sich Fans und Familie des Musikers an seine Kunst – und zollen Bowie auf unterschiedliche Arten Tribut. Auf Twitter und Instagram gedenken dabei auch Bowies Witwe Iman und sein Sohn Duncan Jones dem Musiker.

Der Regisseur Duncan Jones („Moon“) postete ein Foto von seinem Vater in Australien. „Dad, wie er glücklich im australischen Outback relaxt“, so Jones. „Er bleibt am Leben, wenn er im Herzen bleibt“. Bowies Witwe Iman postete mehre Bilder auf Instagram.

Auf einem Bild sind sie und Bowie zu sehen welches Iman mit den Hashtags „EternalLove“ und „BowieForever“ betitelt. Auf einem anderen Bild schreibt sie „Manchmal schleichen sich die Erinnerungen aus meinen Augen und rollen meine Wangen herunter“.

Duncan Jones auf Instagram:

Iman auf Instagram:

View this post on Instagram

#BowieForever #EternalLove

A post shared by IMAN (@the_real_iman) on

Fans auf der ganzen Welt teilten auf kreative Art ihre Wertschätzung mit. Eine Kirche in Amsterdam spielte am 8. Januar, Bowies Geburtstag, seinen Song „Life on Mars“.

Außerdem wurde David Bowie dem „Oxford Dictonary of National Biography“ hinzugefügt. In dem Buch werden die einflussreichsten Personen der britischen Geschichte gelistet. In Bowies Eintrag steht „seine größte Leistung war es, die Gender-Grenzen seiner Jugend in Frage zu stellen und sie zu durchbrechen“.


Todesursache: Woran starb David Bowie?

Todesursache von David Bowie Am 10. Januar 2016, nur zwei Tage nach der Veröffentlichung seines 27. Albums „Blackstar“ und seinem 69. Geburtstag, starb David Bowie in New York City an Leberkrebs. 2014 bekam er die Diagnose. In den folgenden Monaten durfte fast niemand von der Krankheit erfahren, nur seine Familie und wenige enge Vertraute wussten davon. Einer von ihnen war Ivo van Hove, mit dem Bowie das Musical „Lazarus“ produzierte. Gegenüber der „Times“ sagte van Hove: „Er war krank, aber er wollte leben. Für seine Frau und seine Tochter und für seine Musik“. Das Album „Blackstar“ war dabei der letzte Kraftakt, den es zu…
Weiterlesen
Zur Startseite