Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Tokio Hotel: Bill Kaulitz gab sich in L.A. als Porno-Actrice ‘Vivian Schmitt’ aus

Kommentieren
0
E-Mail

Tokio Hotel: Bill Kaulitz gab sich in L.A. als Porno-Actrice ‘Vivian Schmitt’ aus

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Pop in Deutschland – 111 Bands und ihre besten Songs

Inzwischen ist es schon ein kleiner Mythos geworden: Vor vier Jahren entflohen Tokio Hotel dem Trubel in der Heimat nach Los Angeles, um dort ihre Batterien wieder aufzuladen. In Deutschland hatten sie eigentlich keine Privatsphäre mehr. Was sie in L.A. erlebten, verrieten sie unlängst bei einem Fragemarathon auf Facebook und vor einigen Tagen bei Markus Lanz und “Wetten dass…” auf der Couch.

In einem Interview mit “Vice” gestanden die Jungs nun auch, wie sie in den Staaten ihrem Ruhm entkamen: Um in der kalifornischen Stadt wenig aufzufallen, legte sich die Band Decknamen zu. Bill Kaulitz schien aber den Sinn des Versteckspiels eher ironisch zu nehmen: Er checkte in Hotels oft unter dem Namen Vivian Schmitt ein – als Anspielung auf die bekannte deutsche Porno-Darstellerin. Dieses Spiel setzte der Sänger in anderer Form auch in angesagten Clubs fort, wo er sich laut “Vice” gerne als Fotografie-Student vorstellte.

Bruder Tom ließ sich von Bills Einfallsreichtum auf seine Art inspirieren und gab sich hin und wieder als tschechischer Porno-Star aus. Wie der 25-Jährige verriet, untermauerte er seine wilde Geschichte gerne, indem er auf Nachfrage postwendend seine Hose öffnete.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben