Two Door Cinema Club wiegen sich in Passivität im neuen Video zu „Sun“


von

Mit „Beacon“ veröffentlichten Two Door Cinema Club am 31. August ein Album, das wir mit vier Sternen auszeichneten. Gekonnt verbinden sie  HipHop-Beats, Elektro-Rock-Peitschen und Sheffield-Funk. Man möchte sich dennoch nicht auf Lorbeeren oder ähnlich ehrenden Gewächs ausruhen, sondern offeriert zu dem Song „Sun“ jetzt ein neues Video.

Allerdings sollte man nicht annehmen, der Song serviere sonnige Feel-Good-Lyrics. Selbiger handelt vielmehr von Unsicherheiten in nur allzu bekannten Beziehungskisten. Alex Trimble, Sänger der Band, kann sich nämlich nicht so ganz sicher sein, ob die Angebetete denn auch auf ihn wartet. Typische Viel-Tour-Problematik von Musikern? Man möchte es vermuten. Handelt es sich tatsächlich um einen dieser immer gerne aufgegriffenen „Love-Songs“, muss sich die Frau dann keine Sorgen machen: Trimble befindet sich zwar an einer belebten Promenade, nimmt aber dennoch so gar nichts wahr, was um ihn herum passiert.

Man muss übrigens auch zugeben, dass der Song beim Hören in die gleiche Stimmung versetzt. Wer sich diesen Titel schon mal mit aufgesetzten Kopfhörern angehört hat, während er sich durch eine Menschenmenge (an einer Rolltreppe im Kaufhaus beispielsweise) schlängelte, weiß, was gemeint ist. Da nimmt man dann auf einmal alles nur noch passiv wahr.

Hier jetzt der sinngemäße Clip zu“ Sun“, in dem die Sonne nicht einmal scheint:

Two Door Cinema Club live:

19.11. Köln – E-Werk

20.11. München – Tonhalle

21.11. Offenbach – Capitol

23.11. Berlin – Astra

24.11. Hamburg – Große Freiheit