Queen: Roger Taylor will Garten mit sechs Meter hoher Freddie-Mercury-Statue zieren


von

Queen-Schlagzeuger Roger Taylor plant seinen Garten umzugestalten, auch, um eine sechs Meter hohe Freddie-Mercury-Statue besonders in Szene zu setzen. Bei der Bronzeskulptur handelt es sich um die originale Statue, mit der zwölf Jahre lang für das Queen-Musical „We Will Rock You“ vor dem Londoner Dominion Theatre geworben wurde. Nachdem das Musical 2014 endete, habe Taylor die Statur in an sich genommen.

Für die Umgestaltung seines Gartens hat Roger Taylor laut der „Sun“ offenbar besondere Pläne. So sei unter anderem eine geräumige Partyterrasse geplant, von der aus dann die sechs Meter hohe Freddie-Mercury-Statue bestaunt werden kann. Doch einfach so loslegen darf der 71-Jährige mit den Umbauarbeiten nicht, denn sein Haus in der britischen Grafschaft Surrey liegt in einem Naturschutzgebiet – Taylor benötigt eine besondere Baugenehmigung. Ob diese erteilt wird, soll schon bald der Bezirksrat von Guildford Borough entscheiden. Einwände von den Nachbarn gebe es bislang aber nicht, heißt es.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rogertaylorofficial (@rogertaylorofficial)

Im Übrigen sei es nicht das erste Mal, dass der Musiker wegen der Statue mit den britischen Behörden zu tun hat. So habe es dem Bericht zufolge in Vergangenheit bereits Ärger gegeben, als Roger Taylor das Standbild ohne Erlaubnis in seinem Garten aufstellte – später erhielt er allerdings doch eine Genehmigung.

So kam Taylor in den Besitz der Statur

Wie Taylor in den Besitz der Statue kam, erklärte er nach Angaben der „Sun“ so: „Sie war in einem Lagerhaus und kostete Geld. Deshalb sagte ich: Warum setzen sie es nicht einfach auf einen Lastwagen und bringen es hierher, und wir stellen es in den Garten? Ich dachte auch, es wäre sehr lustig, sie dort zu haben, und ich denke, Freddie hätte es sehr lustig gefunden.“