US-Nationalhymne: Ist Fergies Darbietung wirklich die schlimmste aller Zeiten?


von

Derzeit scheint im Netz Einigkeit darüber zu herrschen, dass Fergie eine extrem schlechte Darbietung der amerikanischen Nationalhymne gegeben hätte. Die Black-Eyed-Peas-Sängerin sang den „Star-Spangled Banner“ in der Pause eines Basketball- „All Star“-Games, und den Reaktionen der Anwesenden als auch der Twitter-Gemeinde zufolge sei ihre Version die schlechteste, an die man sich seit langer Zeit habe erinnern können.

🌇Bilder von "Die 500 besten Songs aller Zeiten: Platz 100 bis 1" jetzt hier ansehen

Vor allem in die Gesichter der Basketballer, etwa Steph Curry, Joel Embiid und Draymond Green, wurde während der zweieinhalb Minuten ein spöttischer Ausdruck hineininterpretiert. „Stereogum“ fügte seinem Bericht auch noch einen Clip von Charles Barkley hinzu, in dem sich der Sänger über die Kollegin lustig macht:

https://youtu.be/37glmk_6eM8

Und jetzt – Fergies Auftritt: