Search Toggle menu

Video: Jan Böhmermann und die „Hurensöhne Mannheims“ – „Death To Israel“

Wir sind ja alle „Marionetten“, weiß Xavier Naidoo. Jan Böhmermann ging der Sache auf den Grund und recherchierte zu Reichsbürgern, Verschwörungstheorien – und den „Hurensöhnen Mannheims“ in einem neuen „Albumtrailer“ zu „Death To Israel“.

Natürlich ist auch ein Studioauftritt von „Deutschlands bekanntestem Amerika-Kritiker“ zu sehen, ebenso Kurz- Interviews mit Weggefährten des Mannheimers, wie „Henning Wehland“, der nicht recht weiß, was Xavier da eigentlich singt – aber er soll ja ein netter Typ sein:

Hurensöhne Mannheims – Albumtrailer

„Ab sofort ist nämlich sein bisher ehrlichstes Album mit den Hurensöhnen Mannheims im ganzen Reich erhältlich“, schreibt das Team von Böhmermanns Neo Magazin Royale. „’Death to Israel‘ ist garantiert nicht antisemitisch und 100%ig frei von Fremdenfeindlichkeit.“

Kooperation

Xavier Naidoo im „Musikexpress“: „Ich bin Rassist, aber …“


Hacker-Attacke: Diese Prominenten sind betroffen

Wie weit reicht der Hacker-Angriff, von dem etliche Deutsche betroffen sind? Etwa 1.000 Datensätze seien, mit Namen, Handynummern und E-Mail-Adressen im Netz veröffentlicht worden. Opfer seien Mitglieder des Bundestags, Musiker, Moderatoren und Journalisten, berichtet „Bild“. Telefonnummern, Chat-Verläufe, Kreditkarten-Infos, Mails: Die Überprüfung der Echtheit aller Dokumente steht noch aus. Wen hat's getroffen? Der Bundestag ist betroffen, angeblich auch Merkel und Steinmeier. Dienstliche Briefe seien verlinkt worden, das betrifft auch die Bundeskanzlerin Merkel. Betroffene Moderatoren laut „Bild“: Jan Böhmermann („Neo Magazin Royale“), Christian Ehring („extra 3“) – von ihm seien 2,4 Gigabyte an Daten geklaut worden, auch Urlaubsfotos Musiker: Marteria, Sido und…
Weiterlesen
Zur Startseite