Eric Clapton über den Einfluss von J.J. Cale auf die Musik


von

In einem Video spricht Eric Clapton über seinen 2013 verstorbenen Freund J.J. Cale. Clapton und Cale verband natürlich auch eine professionelle Zusammenarbeit: Von Slowhand gesungene Stücke wie „Cocaine“, „After Midnight“ und „Call Me The Breeze“ stammen aus Cales Feder.
Die 15 Songs von „Stay Around” wurden von der Witwe des Musikers, Christine Lakeland Cale, kompiliert – allesamt Lieder, ob aus dem Studio oder als einfache Home Recordings, die die Öffentlichkeit bislang nicht kannte.

Eric Clapton erzählt im Video, wie er zum ersten Mal auf J.J. Cale aufmerksam wurde. „Ich hatte keine Angst vor ihm“, erzählt der legendäre Gitarrist. „Aber ich hatte das Gefühl, er sei unerreichbar“.