„Viele neue Brad Pitts“: Courtney Love fahndet nach Schauspielern für Biopic über Kurt Cobain


von

Wenn es nach Courtney Love geht, soll es im nächsten Jahr endlich einen Film über Kurt Cobain geben. Damit die Hauptrolle auch ihren Ansprüchen genügt, hat sich die Sängerin so richtig ins Zeug gelegt und Unmengen von Vorstellungs-Tapes gesichtet, wie sie dem Daily Requirer erzählte:

„Das war nicht einfach, weil diese Jungs wirklich alle sehr schön sind, wirklich süß sogar. Ich möchte keine Namen nennen, damit ich niemanden unglücklich machen muss, aber das sind alles 25 Jahre alte blonde, hübsche, neue Brad Pitts…Manche von ihnen sind sogar richtig gute Schauspieler und nicht nur Schönlinge.“

Schon seit einigen Jahren plant die Witwe des Nirvana-Frontmanns ein Musical oder Biopic über Cobain. Zwei Regisseure hat sie auch schon bei der Hand: Marc Forster, der bekannt geworden ist durch seinen James-Bond-Film „Ein Quantum Trost“ und Oren Moverman seien angeblich Optionen. Wer den Vorzug bekommen soll, wolle Love noch zusammen mit ihrer Tochter, Frances Bean und mit Cobains ehemaligen Bandkollegen von Nirvana, Dave Grohl und Krist Novoselic, beraten.

Auch eine brandneue Dokumentation über den Grunge-Musiker steht kurz vor der Fertigstellung, wie Love ebenfalls bestätigte. Regisseur Brett Morgan hat sich dafür von Bob Fosses „Lenny“ mit Dustin Hofman in der Rolle von Lenny Bruce inspirieren lassen. Love: „Es ist keine gewöhnliche „Behind The Music“-Dokumentation. Die einzigen Menschen, die überhaupt zu Wort kommen, sind Krist Novoselic, Kurts Mutter und ich. Es ist größtenteils ein Kunstfilm.“

Die 50-Jährige ist momentan gut beschäftigt: Neben der Arbeit an einem neuen Album und ihren Memoiren hat sie auch eine Gastrolle in der Bikerserie „Sons Of Anarchy“. Eine Reunion ihrer alten Band Hole lehnt sie aber konsequent ab. „Ich möchte Musik machen, die relevant ist.“

>>> In der Galerie: Bilder von Courtney Love:

🌇Bilder von "Courtney Love" jetzt hier ansehen