Virtuoser Quatsch und untergehende Welten: die Alben der Woche vom 03. Juli 2015

E-Mail

Virtuoser Quatsch und untergehende Welten: die Alben der Woche vom 03. Juli 2015

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Album der Woche:

Ezra Furman – „Perpetual Motion People“

Americana und virtuoser Quatsch vom Chicagoer Songschreiber.

Wie leicht könnte diese aufgekratzte, hypernervöse, schizophren zwischen Wut und Übermut oszillie-rende Stimme von Ezra Furman nerven. Aber dann sind da ja noch die grellen, bis zur Besinnungs-losigkeit mit irren Ideen vollgestopften Lieder des Chicagoer Songschreibers. „Restless Year“ beginnt mit anschmiegsamem Hoo-la-hoo-Damen-chor und mündet in heftige, zu Punk-Bass und Sixties-Georgel rausgeschriene Wortschwälle. „Lousy Connection“ verschraubt einen Phil-Spector-Ronettes-Beat mit furiosen Jazz-Bläsern.

Manches hier ist grandios-virtuoser Quatsch, wie Frank Zappa ihn gemocht hätte („Haunted Head“), anderes windschiefe Americana („Wobbly“).

Max Gösche, RS 07/2015

K.I.Z. gehören zu den intelligentesten Provokateuren im deutschen Rap-Umfeld. Auch mit „Hurra, die Welt geht unter“ bestätigen Sie diese Annahme lässig und mit sprachlichen Kabinettstücken. Kantige Beats treffen hier auf scharfsinnige und direkte Texte.

Was wird diese Woche sonst noch veröffentlicht?

Klicken Sie sich durch unsere Alben der Woche vom 03. Juli  2015

Plattenladen der Woche: 

RIMPO TONTRÄGER

Ammergasse 23

72070 Tübingen

Telefon: 07071 – 2 34 56

E-Mail