Wacken 2015: Termine für TV-Übertragung und Live-Streams


von

In wenigen Stunden beginnt das Wacken Open Air 2015. Wie stets ist der Acker in der schleswig-holsteinischen Provinz ausverkauft. Für all jene, die in diesem Jahr keine Karten ergattern konnten, gibt es trotzdem die Möglichkeit, das Metal-Event im Fernsehen und im Netz zu verfolgen. ROLLING STONE verrät, wie und vor allem wo Sie die Auftritte von Judas Priest, Sabaton und Co. sehen können.

Wacken im Netz

In der Arte-Mediathek werden mehrere Konzerte eingespeist. Live-Streams auf Arte Concert gibt es auch:

Donnerstag: 19:15 Uhr bis 23:30 Uhr

Freitag: 16:45 Uhr bis 01:30 Uhr

Samstag: 16:00 Uhr bis 03:00 Uhr

Wacken im TV

arte zeigt am 29. August 2015 ab 00:20 Uhr mehrere Auftritte, darunter auch den Gig von Judas Priest.

ZDFkultur

ZDFkultur zeigt ebenfalls einige Konzerte:

Samstag, 08.08.2015 ab 20:15 Uhr – 6 Konzerte

Samstag, 15.08.2015 ab 20:15 Uhr – 4 Konzerte

3sat

Auch auf 3sat werden am 01. August 2015 ab 20:15 Uhr Live-Konzerte und zusammengefasste Auftritte gezeigt. Mit dabei: Savatage & TSO, Sabaton, In Flames und Running Wild

In den nächsten Wochen werden dann noch mehrere Konzerte in voller Länge gezeigt:

Montag, 10.08.2015 ab 02:05 Uhr – 4 Konzerte.

Freitag, 14.08.2015 ab 04:10 Uhr – 2 Konzerte.

Montag, 17.08.2015 ab 02:15 Uhr – 4 Konzerte.

Alle wichtigen Informationen und Berichte zum Wacken 2015 können Sie auch bei unseren Kollegen von METAL HAMMER verfolgen. 

Hier sind noch einmal die Band-Highlights aus dem letzten Jahr:

🌇Bilder von "Wacken 2014: die besten Bilder der Bands" jetzt hier ansehen

Und hier sind die Bilder von den Fans:

🌇Bilder von "Von Headbangern und Kettchenträgern: die besten Bilder der Fans beim Wacken 2014" jetzt hier ansehen


TV-Tipp: „Enemy“ von „Dune“-Regisseur Denis Villeneuve

Man kennt die Geschichte von Narziss: Beim Baden in einer Quelle erblickt der schöne Jüngling sein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche und verliebt sich unsterblich. Als er jedoch die Unmöglichkeit seiner Liebe erkennt, nimmt er sich in größter Verzweiflung das Leben. Heutzutage blickt der Narzisst für ein „ Selfie“ auf den Screen seines Mobiltelefons oder via Skype-Konferenz in die Kamera seines Laptops – und muss darin sein fahles Selbst erkennen. Adam Bell (Jake Gyllenhaal), Geschichtsprofessor und dermaßen uneingerichtet in seinem eigenen Leben, dass sogar die Mutter (Isabella Rossellini als liebesunfähiger Familiendrache) sich Sorgen zu machen beginnt, hat noch ein ganz anderes…
Weiterlesen
Zur Startseite