Weil es so schön war? Chris Martin will Rihanna bei ihrem neuen Album unterstützen


von

>>> In der Galerie: Forbes-Liste – die 25 bestbezahlten Musiker 2013

Coldplay-Fans werden sich mit Entzücken oder mit Grausen zurückerinnern: Auf „Mylo Xyloto“, dem 2011 erschienenen fünften Studioalbum der melancholischen Engländer gab es eine Kollaboration mit Rihanna – „Princess Of China“. Diese Kollaboration muss dem Sänger so sehr gefallen haben, dass er nun eine weitere Zusammenarbeit mit der manischen Twitter-Userin eingehen möchte.

In einem Interview mit dem New Yorker Radiosender Fresh 102.7 gestand Martin, dass er bereits im Studio sitze, um an neuem Material für Rihanna zu arbeiten, wie „Billboard“ berichtet. Dabei hatte die 26-Jährige gar nicht angefragt, wie Martin andeutet: „Ich glaube nicht, dass sie angefragt hat. Ich sagte einfach nur: ‚Könnte ich mal etwas ausprobieren?'“

Ob die Song-Ideen des Coldplay-Sängers wirklich auf dem neuen Album von Rihanna Platz finden werden, bleibt aber noch offen. Martin: „Sie hat ja so viele großartige Leute, die für sie Songs schreiben, da ist es schon irgendwie, als würde man ‚American Idol‘ gewinnen, wenn man einen Song auf eines ihrer Alben bekommt. Es ist hart, denn einfach jeder will für sie Songs schreiben.“

Zu seiner Hausband hat der Neu-Single und Ex-Vegetarier auch etwas zu sagen. So arbeite man angeblich bereits an neuem Material für ein kommendes Coldplay-Album. Erst im Mai war „Ghost Stories“ erschienen, das unzweideutig die Trennung zwischen dem Sänger und seiner Ehefrau Gwyneth Paltrow thematisierte. „Wir wussten, dass wir diese eine Sache mit dem Namen ‚Ghost Stories‘ machen wollten – und dann gleich etwas anderes“, deutete Martin in dem Radio-Interview an. „Wir haben schon eine Idee und danach gehen wir dann auf Tour.“

Zuletzt hatte bereits Avicii, der den Coldplay-Song „A Sky Full Of Stars“ produziert hatte, angekündigt, dass Martin auf seinem neuen Album beteiligt sein würde.