Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Zum Verkauf: Rio Reisers Hof in Fresenhagen


von

Das „Rio Reiser Haus“ im nordfriesischen Fresenhagen wird zwangsversteigert. Bis zum Jahr 2010 wurde der unter Denkmalschutz stehende Hof als Café, Gästehaus und Tonstudio geführt, anschließend hatte eine Jugendhilfeeinrichtung dort ihren Sitz. 299.000 Euro kostet das Haus, es hat 18 Zimmer und eine Wohnfläche von ca. 615,88 m².

Der 1996 verstorbene Reiser hatte mit seinen Bandkollegen von Ton Steine Scherben 1975 den Hof erworben. Die damalige schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis hatte verfügt, dass der Sänger nach seinem Tod auf dem Privatgrundstück in Fresenhagen beigesetzt werden durfte. Reisers Leichnam wurde 2011 nach Berlin umgebettet, als der Hof verkauft wurde.


Veranstaltungs-Tipp: Ton-Steine-Scherben-Festival „Wenn die Nacht am tiefsten“

Vom 4. bis zum 13. Juni ehrt das Festival „Wenn die Nacht am tiefsten“ 50 Jahre Bandgeschichte der Scherben und das 70. Geburtsjahr Rio Reisers. Die Browse Gallery zeigt währenddessen vom 11. Juni bis 4. Juli ihre gleichnamige Foto-Ausstellung zur Bandgeschichte. Auf dem Programm der Festival-Woche stehen unter anderem Ton-Steine-Scherben-Konzerte gemeinsam mit Gastmusiker*innen, Lesungen, Kino, Podiumsgespräche, Theater-Performance, Stadtspaziergänge und Schifffahrten. Zudem findet am 12. Juni, dem vorletzten Festival-Tag, die feierliche Umbenennung des Kreuzberger Heinrich-Platzes in den Rio-Reiser-Platz statt. Ton Steine Scherben bei einem Auftritt vor dem Künstlerhaus Bethanien am Kreuzberger Mariannenplatz: Die Foto-Ausstellung der Browse Gallery eröffnet am 10. Juni…
Weiterlesen
Zur Startseite