Kino

Quentin Tarantino: Trilogie mit 'Inglourious Basterds' und 'Django Unchained'?

Am Rande einer Preisverleihung sprach Quentin Tarantino davon, seine beiden Filme "Inglourious Basterds" und "Django Unchained" durch einen dritten inhaltlich und zeitlich miteinander zu verbinden.


Quentin Tarantino wird seine beiden Filme "Inglourious Basterds" und "Django Unchained" womöglich durch einen dritten Film inhaltlich und zeitlich miteinander verbinden. Das deutete der Regisseur bei der Award-Verleihung der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) an. Tarantino gewann bei den BAFTAs den Preis für das "Best Original Screenplay" für "Django Unchained".

Auf die Pressekonferenz-Frage, ob er nach "Basterds" und "Django" einen dritten Film plane, mit dem er wieder die politische Menschheitsgeschichte umschreibe, antwortete Tarantino: "Mein Filmthema der 'umgeschriebenen Geschichte' verlangt geradezu nach einem dritten Film." Die Entscheidung für eine bestimmte Epoche, so Tarantino, stehe aber noch aus.



Bleiben Sie informiert über alle wichtigen Musik-Themen. Einfach den Rolling Stone Newsletter bestellen.



Oscars 2013: Die wichtigsten Nominierten

Steven Spielbergs Historiendrama "Lincoln" geht mit zwölf Oscar-Nominierungen ins Rennen, Ang Lees Romanverfilmung "Life Of Pi" mit elf.

Golden Globes 2013 - hier sind die Gewinner

Adele hat mit Skyfall den Golden Globe für den besten Filmsong gewonnen, der beste Soundtrack ist von Mychael Danna für Life of Pi. Hier seht ihr, wer sonst noch gewonnen hat.

Tags: Adele / Golden Globes 2013 / Life Of Pi / Roter Teppich

A A A
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld