10.000 US-Dollar für eine Partie Golf mit Alice Cooper

10.000 US-Dollar für eine Partie Golf mit Alice Cooper

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Alice Cooper stellt sich für 10.000 Dollar für eine Partie Golf zur Verfügung. Das seltsame Angebot ist Teil einer „Kickstarter“Crowdfunding-Kampagne der Dark-Matter-Publishing-Group. Die Erlöse sollen dem Comic-Künstler Tom Sheppard (unter anderem beteiligt an der Serie „Pinky und der Brain“) helfen, eine zwölfbändige Comicreihe mit dem Titel „Uncle Alice Presents“ auf die Beine zu stellen.

In diesem Comic führt Alice Cooper als Wächter der Unterwelt durch blutige B-Movie-Szenarien und gruselige Horrorstories der alten Schule. Für eine Unterstützung von zehn Dollar kann man eigene Ideen für das Projekt vorbringen, für Unterstützungen im höheren Dollar-Bereich werden zumindest für echte Alice-Cooper-Fans noch verlockendere Angebote in Aussicht gestellt:

So kann man eine Büste mit dem grinsenden Konterfei des Altrockers ersteigern, eine persönliche, von Alice Cooper eingesprochene Anrufbeantworteransage bekommen oder ein Gemälde mit einem lebensechten Alice Cooper in Öl gegen Bares eintauschen.

Die Krönung ist aber nur gegen eine Spende von 10.000 Dollar erhältlich: Für diese Summe kann man in einem Park in Phoenix, Arizona eine Partie Golf mit Alice Cooper spielen. Anfängern wird aber davon abgeraten, da sich Alice Cooper mit einem Handicap von 3 im quasi-professionellen Bereich bewegt.

Sollte die Kampagne mehr als 500.000 Dollar einbringen, könnte der Comic darüber hinaus als Serie ins Fernsehen kommen. Wie das aussehen könnte, zeigt das Teaser-Video der Kampagne mit Alice Cooper in der Hauptrolle:

Rewind Today 1988: Alice Cooper verletzt sich bei Showeinlage mit Galgen
von

"Hängt ihn, hängt ihn!". Die Zuschauer brüllen, als Alice Cooper zum Galgen geführt wird, wo der Sänger für seine Sünden erhängt werden soll. Die inszenierte Hinrichtung galt stets als Höhepunkt der Live-Shows Coopers. Alice Cooper knallt direkt auf den Boden Nur am 7. April, im Londoner Wembley Stadion, ging etwas schief. Cooper wird auf die Empore geführt, der Galgen um den Hals gelegt, Trommelwirbel, die Falltür geht auf – und der Sänger fällt direkt auf den darunter liegenden Bühnenboden. Das Seil war zu lang. Minutenlange Benommenheit. Danach schafft es der 40-Jährige immerhin noch, die Show zu beenden. Nach Ende der Tour…
Weiterlesen
Zur Startseite