Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

100 Millionen Dollar: Anwalt droht Google mit Klage wegen gestohlener Nacktbilder

Kommentieren
0
E-Mail

100 Millionen Dollar: Anwalt droht Google mit Klage wegen gestohlener Nacktbilder

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der amerikanische Promi-Anwalt Marty “Mad Dog” Singer droht Google mit einer 100-Millionen-Dollar-Klage. Dies berichten unter anderem CNN und die New York Post.

Singer, zu dessen Klienten in der Vergangenheit schon Britney Spears und Brad Pitt gehörten, vertritt nach eigenen Angaben mehr als ein Dutzend der Frauen, deren Nacktbilder vor etwa einem Monat gehackt und ins Netz gestellt wurden. Betroffen von dem Hack waren Prominente wie Jennifer Lawrence, Kate Upton, Rihanna und Kim Kardashian.

Singer wirft nun Google vor, dass die gestohlenen Bilder immer noch auffindbar seien. Google habe es zugelassen, dass die “eklatanten Verletzungen” der Privatsphäre seiner Mandantinnen andauerten, obwohl Google “wisse, dass die Bilder gestohlen und unrechtmäßig veröffentlicht wurden.”

“Google macht Millionen und verdient an der Ausbeutung von Frauen”, schreibt Singer, und warnt, dass das Unternehmen für sein “unethisches Verhalten” haften könnte. Die Summe der Bußgelder und Schadensersatz könnte mehr als 100 Millionen Dollar betragen.

Eine Sprecherin von Google wies den Vorwurf zurück. “Wir haben innerhalb weniger Stunden nach der Anfrage zehntausende Fotos gelöscht und hunderte Accounts geschlossen.”

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben