Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

AC/DC – “Rock Or Bust” bricht Verkaufsrekorde

Kommentieren
0
E-Mail

AC/DC – “Rock Or Bust” bricht Verkaufsrekorde

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: AC/DC – die 10 besten Songs

In der ersten Verkaufswoche hat “Rock Or Bust”, aktuelles Album von AC/DC, einen enorm guten Start hingelegt, zumindest in ihrer Heimat. In Australien stieg es auf den ersten Platz der Charts ein, während es in Großbritannien Platz Drei erreichte. Mit 26.730 verkauften Exemplaren hat es in Australien “1989” von Taylor Swift überholt, von dem innerhalb der ersten Woche nach Erscheinen 12.000 Stück verkauft wurden.

Mit diesen Werten hat “Rock Or Bust” bereits jetzt Platinumstatus erreicht – zumindest “Down Under”. Im Vereinigten Königreich mussten AC/DC sich in den Albumcharts jedoch den Kollegen Take That und Ed Sheeran geschlagen geben. In den USA gehen Marktforscher davon aus, dass die CD mindestens in die Top 10 einsteigen wird. Allerdings wird es Prognosen nach zu urteilen in Amerika schlechter laufen als der 2008 veröffentlichte Vorgänger “Black Ice”.

“Rock Or Bust” ist das fünfte Album der Rocker um Angus Young und Brian Johnson, dem es gelang, die Albumcharts zu dominieren. Damit reihen sich AC/DC in einen Kreis von neun Künstlern ein, denen es gelang, insgesamt fünf Nummer-Eins-Alben in Australien zu veröffentlichen. Dazu gehören Neil Diamond, Celine Dion, Red Hot Chili Peppers, Metallica, Michael Buble, Coldplay, Powderfinger und Silverchair.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben