Chris Slade über das Geheimnis des AC/DC-Songs „Thunderstruck“


von

Schlagzeuger Chris Slade hat in der Rockwelt schon einige musikalische Spuren hinterlassen. Er begann seine Karriere mit dem heutigen Popstar Tom Jones, richtig bekannt wurde er aber vor allem durch sein Schlagzeugspiel für Bands wie AC/DC, Manfred Mann’s Earth Band und Asia. In einem ausführlichen Interview mit dem amerikanischen ROLLING STONE sprach der 73-Jährige nun ausführlich über seine Karriere – und natürlich führte kein Weg an seiner Zeit mit AC/DC vorbei.

Er traf 1989 auf die Band, um auf ihrem Comeback-Album „The Razor’s Edge“ zu spielen. 1994 wurde er wieder durch den vorherigen Schlagzeuger Phil Rudd ersetzt, doch 2015 kam er zurück, als Rudd AC/DC verlassen musste. 2016 reiste Slade mit AC/DC um die Welt und saß für deren „Rock or Bust“-Tour am Schlagzeug.

Slade sprach insbesondere über sein Mitwirken bei „Thunderstruck“, die erste Single, die 1990 von dem AC/DC-Album „The Razor’s Edge“ veröffentlicht wurde. Der Song erreichte insgesamt neun Mal Platinstatus und spielte damals eine entscheidende Rolle beim Comeback der Band. Über die Aufnahme von „Thunderstruck“ sagte Slade: „Es war eine der Demos, die ich zu diesem Album bekam und die keinen Titel hatte. Mir wurde gesagt, ich solle diese lernen, und dann gingen wir ins Studio.“ Weiter beschrieb er, was der damalige Toningenieur Mike Fraser von ihm als Musiker verlangte: „Er sagte: Kannst du das doppelt spielen? Und ich sagte: Sicher kann ich das machen. Sie schienen einfach unglaublich überrascht zu sein, dass ich tatsächlich zweimal dasselbe spielen konnte. So kam es mir vor. Ich habe die Füllungen verdoppelt und das Ding viel größer gemacht.“

Über die Entstehung des dazugehörigen Musikvideos sprach der Schlagzeuger dann auch noch. Slade sagte: „David Mallet war der Video-Typ, er stellte zwei Kameras auf die Trommeln, und ich dachte: Wow, was ist hier los? Der Schlagzeuger bekommt Aufmerksamkeit! Es stellte sich heraus, dass er Schlagzeug liebt. Er hat es so geschnitten, dass die Trommeln verdammt viel zu bieten haben.“ Die anschließende Tour mit AC/DC schien ihn damals weniger überrascht zu haben. Dazu sagte er: „Das habe ich mein ganzes Leben lang getan, seit ich ein Teenager war. Für mich wie ein weiterer Tag im Büro.“