Search Toggle menu

Ace Frehley will zurück zu Kiss – und stellt Forderungen

Kiss bereiten sich zurzeit auf ihre dreijährige Abschiedstournee vor – danach will die Band Instrumente und Schminke endgültig ablegen.

Einer, der (noch) nicht dabei ist, ist Gründungsmitglied Ace Frehley. Der Gitarrist hatte sich 2002, nach einem kurzen zweiten Zwischenspiel ab 1996, von den Metal-Pionieren nach ihrer ersten „Farewell Tour“ endgültig getrennt und seitdem seine Solokarriere fortgesetzt. In einem Interview mit „Loudwire“ verlangt der Musiker jedoch eine erneute Wiedervereinigung – eine Abschiedstournee ohne Frehley sei keine Abschiedstournee.

Kein Tour-Erfolg ohne Frehley?

„Ich glaube sie warten darauf, dass die Promoter zurückkommen und sagen ‚Wir geben euch so und so viel Geld, wenn Ace und Peter (Criss) involviert sind‘“, behauptet der 67-Jährige. „Es geht diesen Leuten nur ums Geld und sie werden es als erstes zugeben, insbesondere Gene. Wenn (Manager) Doc McGhee einen Anruf der Promoter kriegt und sie sagen werden ‚Wir geben euch doppelt so viel Geld wenn Ace und Peter dabei sind‘, dann werden auch wir einen Anruf kriegen.“

Anscheinend hat Frehley Blut geleckt, wurde er doch unlängst von seinen Ex-Kollegen für einige Songs auf die „Kiss Kruise“-Bühne gebeten.

Frehley hat aber auch gewisse Ansprüche an der Bandkonstellation geäußert: „Falls ich zurückkomme, werde ich meinen Thron zurückerobern“. Das würde heißen, dass Tommy Thayer seine Position als Leadgitarrist aufgeben müsste.

Hier „Alive I“ von Kiss bestellen

Weiterhin erklärt der Musiker, dass nur durch seine Anwesenheit die Tournee ein voller Erfolg werden würde. „Viele Fans sagen, dass wenn ich nicht bei der Tour dabei bin, sie nicht kommen würden“, so der Gitarrist. „Das macht Paul und Gene vermutlich nervös. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie diese ‚End of the Road‘-Tour mit der gleichen Bandkonstellation machen. So haben sie seit 15 Jahren gespielt, es ist nichts Besonderes daran, eine letzte große Tour im gleichen Line-Up zu machen.

Kiss gehen ab 2019 für drei Jahre auf ihre „End of the Road“-Tour. Im deutschsprachigen Raum tritt die Band achtmal auf.


Kiss-Abschied: Video vom Auftritt mit Ace Frehley und Bruce Kulick

2019 findet die finale Kiss-Konzertreise statt: die „End of the Road“-Welttournee, die Paul Stanley, Gene Simmons, Tommy Thayer und Eric Singer auch nach Deutschland führen wird.  Der Live-Reigen setzte bereits am Mittwoch (31. Oktober) ein, als Kiss die Segel für ihre „Kiss Kruise“ setzten und auf Kreuzfahrt gingen. Dabei wurden sie, im Rahmen einer Akustik-Performance, auch von zwei alten Wegbegleitern unterstützt: Ace Frehley und Bruce Kulick. Besonders die Gast-Einlage von Original-Lineup-Gitarrist Frehley bewegte die Gäste. Zuerst intonierten sie das Stones-Cover „2000 Man“ (auf dem 1979er-Kiss-Album „Dynasty“ enthalten), dann Ace' Solo-Hit „New York Groove“, schließlich die Debütsingle „Nothin' To Lose“ von…
Weiterlesen
Zur Startseite