Search Toggle menu

Kiss-Abschied: Video vom Auftritt mit Ace Frehley und Bruce Kulick

2019 findet die finale Kiss-Konzertreise statt: die „End of the Road“-Welttournee, die Paul Stanley, Gene Simmons, Tommy Thayer und Eric Singer auch nach Deutschland führen wird. 

Der Live-Reigen setzte bereits am Mittwoch (31. Oktober) ein, als Kiss die Segel für ihre „Kiss Kruise“ setzten und auf Kreuzfahrt gingen. Dabei wurden sie, im Rahmen einer Akustik-Performance, auch von zwei alten Wegbegleitern unterstützt: Ace Frehley und Bruce Kulick.

Hier „Kiss rocks Vegas“ bestellen

Besonders die Gast-Einlage von Original-Lineup-Gitarrist Frehley bewegte die Gäste. Zuerst intonierten sie das Stones-Cover „2000 Man“ (auf dem 1979er-Kiss-Album „Dynasty“ enthalten), dann Ace‘ Solo-Hit „New York Groove“, schließlich die Debütsingle „Nothin‘ To Lose“ von 1974.

„Ohne Dich wäre das alles nicht möglich gewesen“, sagte Paul Stanley zu Ace Frehley, bevor das Set mit „Rock and Roll All Nite“ abgeschlossen wurde. Frehley wird, so wie der erste Band-Drummer, Peter Criss, als Stargast bei der „End of the Road“-Tour erwartet.

Kiss Kruise VIII:


Kiss feiern das Jubiläum ihrer Soloalben mit limitiertem Box-Set

AKTUELL: Kiss geben Abschiedstour bekannt! Kiss sind immer noch groß, aber 1978 waren sie gigantisch: Es gab Actionfiguren, Comics, bald auch einen Film. Im Frühling '78 hatten sie ihr erstes Greatest-Hits-Album rausgebracht, im Herbst erschienen dann am selben Tag vier Soloalben. Jeder war für seine eigene Platte verantwortlich gewesen, es gab keinen Einfluss der anderen Bandkollegen. Es hatte zahlreiche Vorbestellungen gegeben, wodurch es alle vier Platten unter die Top 50 der Billboard Charts schafften, doch darüber hinaus verkauften sie sich eher mäßig. Nur Leadgitarrist Ace Frehley konnte mit dem Cover des Hits „New York Groove“ der Band Hello einen Radiohit…
Weiterlesen
Zur Startseite