Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Adele: Brit-Award aus dem All rührt zu Tränen

Kommentieren
0
E-Mail

Adele: Brit-Award aus dem All rührt zu Tränen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In London wurden am Mittwochabend (24.02.) die Brit Awards verliehen. Neben Gewinnern wie James Bay (Best Solo Artist), Coldplay (British Group) und One Direction (British Artist Video) räumte auch Adele in mehreren Kategorien ab.

Die Sängerin erhielt vier von fünf möglichen Awards in den Kategorien „British Female Solo Artist“, „British Single“, „British Album of the Year“ sowie den Global Success Award. Letzterer wurde Adele von niemand Geringerem als Astronaut Tim Peake verliehen – direkt von der Raumstation ISS.

Ein besonders emotionaler Moment für die Künstlerin, die so viel fluchte, dass die Verantwortlichen der Übertragung kaum mit dem Zensieren hinterherkam.  „Ich weiß nicht, ob ich wegen des Videos weine oder weil es Tim Peake gemacht hat. Mein Kind wird mich für so cool halten. Ihr langweilt euch wahrscheinlich wegen mir.“

Darüber hinaus offenbarte sie, dass sie für einige Zeit an ihrem Comeback zweifelte. „Für eine Weile war ich sehr verloren. Ich wusste nicht, ob ich je zurückkommen würde. Dass ihr alle so nett zu mir seid, ist so toll.“

Tim Peakes Rede gibt es hier zu sehen:

Die ganze Rede von Adele hier:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben