Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

1984: Terminator, Dune, Unendliche Geschi, Splash und weitere Klassiker

Aktuelle Folge jetzt anhören


‚allahpuke zombies‘: Ted Nugent propagiert Aufrüstung gegen Moslems


von

Gitarrist und NRA-MItglied Ted Nugent ist vielleicht ein Virtuose an den Saiten. Mit seinen aberwitzigen Äußerungen über Gott und Schusswaffen fällt er jedoch regelmäßig negativ auf. Meistens kann man immerhin noch über den 65-Jährigen lachen.

Seine aktuelle Äußerung kann man nicht mehr mit Humor nehmen: Zum 13. Jahrestag von 9/11 ruft Nugent die Bevölkerung auf Facebook dazu auf, die Waffen gegen die so genannten „4th world allahpuke zombies“ zu ergreifen. Gemeint sind damit Moslems, die laut Nugent ein Massaker geplant hätten: „STAND! Go heavy, Only assholes are outgunned, Dont be outgunned or out ammo’d. Goodluck. Be safe, Shoot straight & OFTEN, Godspeed, killemall“.

Oder: „Those who carry guns had better gun & ammo up no matter where you go, carrying at least 10 spare mags or 10 spare speedloaders because the allahpukes are confident they will once again methodically slaughter walking cowering whining cryin helpless sitting ducks capable of zero resistance.“

Ein Facebook-User hatte auf Nugents Ausraster eine passende Antwort: „Und wenn dann am 12. September 20014 nichts passiert sein wird – wird Mr. Nugent zugeben ein paranoider Narr zu sein?“

🌇Bilder von "The Simpsons: Gastauftritte aller Musiker" jetzt hier ansehen


Der King der Traurigkeit: Joy-Division-Sänger Ian Curtis

Er war der James Dean der „blank generation“, der Trostlosen aus den frühen Achtzigern, die keine Lust hatten auf den derben Bierbüchsen-Krawall der Punks: Ian Kevin Curtis aus der Region Greater Manchester; jener damals noch komplett maroden mittelenglischen Industriezone zwischen Mersey und Midlands, die sich seit dem Niedergang so ziemlich aller dortigen Industrien (von der Kohle bis zur Tuchweberei) im Zustand der Daueragonie befand. Zu seinen Lebzeiten blieb Curtis ein Indie-Maestro innerhalb einer kleinen Gegenkultur. Sein Suizid am 18. Mai 1980 erhöhte den depressiven Sänger schließlich zu einer legendären Gestalt der Popkultur. Die Platten „Unknown Pleasures“ (1979) und das tiefmelancholische…
Weiterlesen
Zur Startseite