Anschlag auf Til Schweigers Haus vereitelt?

E-Mail

Anschlag auf Til Schweigers Haus vereitelt?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Sonntagabend (23. August) haben Unbekannte anscheinend versucht, einen Anschlag auf das Haus von Schauspieler und Regisseur Til Schweiger im Hamburger Elbvorort zu verüben.

Wie die „Bild“ berichtet, war am Wohnhaus des 51-Jährigen bei einer Außenbeleuchtung ein Kabel durchgetrennt worden. Mindestens ein Täter soll vom Grundstück des „Tatort“-Stars geflohen sein. Nur wenige Stunden zuvor hatte bereits Schweigers Tochter bei der Polizei angerufen, weil ein Hozzaun am Haus brannte. Die Beamten gehen in diesem Fall von Brandstiftung aus.

Inzwischen ermittelt der Staatsschutz

Die Beamten organiserte nach der Brandmeldung wohl Schutzmaßnahmen für das Haus des Schauspielers, weswegen sie die Aktionen an seinem Anwesen bemerkten. Allerdings konnten sie trotz stundenlanger Fahndung keinen der Unbekannten, die sich Zugang zu Schweigers Haus verschafft hatten, festnehmen. Inzwischen ermittelt auch der Staatsschutz.

Til Schweiger forderte in den letzten Wochen in verschiedenen Medien mehr Einsatz zur Hilfe von Asyl-Bewerbern und wurde dabei auch mehrmals mit zum Teil aggressiven Wortbeiträgen im Netz und im TV auffällig. Außerdem kündigte er an, ein Flüchtlingsheim in Osterode errichten zu wollen. Möglicherweise hat dies die Unbekannten zu dem versuchten Anschlag motiviert.

E-Mail