Ausgerechnet: Privatdetektiv enttarnt „Magnum“-Star Tom Selleck als Wasserdieb

E-Mail

Ausgerechnet: Privatdetektiv enttarnt „Magnum“-Star Tom Selleck als Wasserdieb

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Tom Selleck hat in seiner Paraderolle als „Magnum“ das Hawaii-Hemd und den Schnauzbart salonfähig gemacht: In der Krimiserie aus den 80ern war der Schauspieler als Privatdetektiv stets erfolgreich den Bösewichten auf den Fersen, doch nun spürt er, wie es sich auf der anderen Seite anfühlt.

Denn der 70-Jährige wurde des jahrelangen Wasserdiebstahls überführt. Selleck soll mit einem Tankwagen mehrfach unerlaubterweise Wasser für seine Ranch in Westlake Village abgepumpt haben. Daher erhob nun das Wasserversorgungsunternehmen Calleguas Municipal Water District Nahe Los Angeles Anklage gegen den Schauspieler.

Ausgerechnet ein Privatdetektiv kam Selleck auf die Spur

Dieser Wasserdiebstahl trifft Kalifornien besonders hart, herrscht hier doch seit Jahren eine enorme Dürre. Regentage sind selten und daher werden die Dürreschäden immer spürbarer. Selleck behalf sich laut Anklageschrift damit, mehr als ein Dutzend Mal illegal Wasser abzupumpen. Zuletzt sei dies noch im März geschehen, wie es in der „Los Angeles Times“ heißt.

Ironischerweise wurde Selleck von einem Privatdetektiv überführt, da hat ihm wohl seine Fernseherfahrung nichts gebracht. Nun muss er die Ermittlungskosten tragen und sich etwas anderes überlegen, um künftig seine Ranch zu bewässern.

E-Mail