BAP: Wolfgang Niedecken im Krankenhaus, Tour verschoben

BAP: Wolfgang Niedecken im Krankenhaus, Tour verschoben

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Wie die „Bild“ berichtet, wurde Wolfgang Niedecken am Mittwoch in die Kölner Universitätsklinik eingeliefert. Der Sänger und Kopf der Band BAP soll gegen 13.30 Uhr in seiner Villa zusammengebrochen sein und wurde anschließend mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht. Im Moment werde er stationär in der Neurologie behandelt. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, seine Familie sei bei ihm.

Mit BAP wollte Niedecken im November eigentlich auf Jubiläumstournee gehen, allein im November waren 14 Konzerte mit der Band und eine Lesung Niedeckens geplant. Nun ist es allerdings fraglich, ob die Tour stattfinden wird. Auf der Facebook-Seite von BAP und in unserem Forum senden ihm dutzende Fans bereits Genesungswünsche – dem schließen wir uns natürlich an.

Nun wurde auch von Seiten der Konzertveranstalter bestätigt, dass die Konzerte verschoben werden.

„Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass aufgrund einer schweren Erkrankung von Wolfgang Niedecken alle anstehenden Termine, darunter auch die ab dem 8. November geplante BAP-Tournee, verschoben werden müssen. Bis auf Weiteres stehen alle Planungen still.

Wolfgang Niedecken und seine Familie haben sich dazu entschlossen, keine weitere Stellungnahme zur aktuellen Situation abzugeben. Wir bitten daher eindringlich darum, von allen Anfragen abzusehen und die Privatsphäre von Wolfgang Niedecken und seiner Familie zu respektieren.

Köln, 03.11.2011″

Die Bild-Zeitung meldete derweil, Niedecken habe einen Schlaganfall erlitten. Von offizieller Seite oder von seiner Familie bestätigt wurde diese Meldung bisher nicht.

Hot Stuff: Die Sommer-Playlist von Wolfgang Niedecken

An seinem 16. Geburtstag sah der Urkölner Wolfgang Niedecken das erste Stones-Konzert seines Lebens. Es sollte nicht das letzte sein. Bisher hat er auf jeder Tour mindestens eine Show besucht und kann nicht nur deshalb getrost als Fachmann für die Band bezeichnet werden. Immerhin hat er selbst drei Mal für die Stones im Müngersdorfer Stadion eröffnet. Nach all den Jahren, so sagt sagt er, habe er sich öfter insgeheim gewünscht, dass ihn Mick Jagger einmal zurate ziehen würde, wenn es um die Song-Auswahl für ein Konzert geht. „Denn so großartig die Big Hits auch sind, ich persönlich brauche nicht jedes Mal „Satisfaction“, „Honky…
Weiterlesen
Zur Startseite