BAP: Wolfgang Niedecken weiter auf dem Weg der Besserung

Das Management von BAP informierte soeben erneut über den gesundheitlichen Zustand von Wolfgang Niedecken: „Wir freuen uns sehr mitteilen zu können, dass Wolfgang Niedecken sich weiterhin auf dem Weg der Besserung befindet. Mittlerweile konnte er das Krankenhaus verlassen und sich in die Reha begeben, um sich in der nächsten Zeit ganz auf seine Genesung zu konzentrieren.“

Die verschobene Tournee soll nun im kommenden Jahr nachgeholt werden. Konkrete Termine werden bereits Ende November bekannt gegeben. Gekaufte Karten behalten weiterhin ihr Gültigkeit.

Das sind doch mal gute Nachrichten! Und vielleicht eine gute Gelegenheit, noch einmal dieses optimistisches Lied anklingen zu lassen:


BAP: Wolfgang Niedecken wurde als Junge von einem Priester sexuell missbraucht

In der „Maischberger“-Sendung hat Wolfgang Niedecken von sexuellen Übergriffen erzählt, die er Anfang der 1960er-Jahre in einem katholischen Internat erleiden musste. Ein Pater habe den damals 13-jährigen missbraucht. In der Folge „Missbrauch in der katholischen Kirche: aufklären oder vertuschen?" sprachen neben dem BAP-Sänger auch Claudia Mönius (Autorin), Matthias Katsch (Sprecher des Betroffenenverbands „Eckiger Tisch“) und Christiane Florin (Deutschlandfunk) über das Thema. Niedecken: „Psychoterror“ Niedecken: „Einer der drei Pater war ein pädophiler Sadist. Ich war 13. Wer die Vokabeln nicht konnte, wurde mit dem Stock durchgeprügelt. Dann musste man sich bei ihm auf den Schoß setzen und wurde befummelt. Und dann…
Weiterlesen
Zur Startseite