Batman vs. Superman: Spielt Joaquin Phoenix den Bösewicht Lex Luthor?


von

Das Hollywood-Studion Warner Bros. liebäugelt angeblich damit, Joaquin Phoenix eine Rolle im kommenden Batman vs. Superman-Film zukommen zu lassen. Wie unter anderem die Webseite „Variety“ berichtet, könnte der 39-Jährige dabei sogar in der Rolle des Lex Luthor zum Einsatz kommen. Bisher konnte die Quelle der Meldung jedoch nicht ermittelt, das Gerücht nicht offiziell bestätigt werden.

Bereits zuvor wurden diverse andere Schauspieler mit der Rolle von Supermans Erzfeind in Verbindung gebracht, unter anderem Terry O’Quinn, der seinen kahlen Kopf bereits in der Serie „Lost“ präsentierte, oder Mark Strong und Bryan Cranston, ebenfalls „Charakterköpfe“. Eine Besetzung des in letzter Zeit häufig in Independent-Produktionen („Her“ von Spike Jonze, u.a.) auftauchenden Phoenix käme überraschend, mit der äußerst umstrittenen Verpflichtung von Ben Affleck als Batman hat Regisseur Zack Snyder aber bereits deutlich gemacht, dass er in der Besetzungsfrage seinen eigenen Kopf hat. 

Wie schon in “Man of Steel“ wird Henry Cavill erneut in die Rolle des Superman schlüpfen. Darüber hinaus darf sich Superhelden-Neuling Gal Godot, bekannt aus der “Fast & Furious“-Reihe, als Wonder Woman behaupten. Der Kinostart des Blockbusters soll am 16. Juli 2015 erfolgen.