Beyonce: Ärger mit NASA wegen Challenger-Sample


von

Weil sie für ihr aktuelles, selbstbetiteltes Album ein Radio-Sample der Challenger-Katastrophe verwendet hat, steht Beyoncé Knowles nun in der Kritik. Familien der 1986 kurz nach dem Start der Raumfähre ums Leben gekommenen Astronauten verurteilten die Verwendung des Samples in Beyoncés Song “ XO„. Das tat zum Beispiel June Scobee Rodgers, die Witwe des Challenger-Kommandanten Dick Scobee, die die Challenger-Referenz in Verbindung mit einem Pop-Song, der von einer Beziehung handelt, gegenüber ABC als „emotional schwierig“ bezeichnet. Andere finden Beyoncés Sample-Wahl auch einfach nur geschmacklos.

Auch die NASA meldete sich zu Wort: „Der Challenger-Unfall ist ein wichtiger Teil unserer Geschichte, eine tragische Erinnerung daran, dass die Erkundung des Weltraums riskant ist und niemals trivialisiert werden sollte. Die NASA arbeitet täglich daran, die Erinnerung unserer gefallenen Astronauten zu ehren, während wir unsere Mission, neue Höhen zu erreichen und das Universum zu erkunden, fortsetzen“, so die Pressesekretärin der NASA, Lauren B. Worley.

In einem Statement versuchte Beyoncé zu beschwichtigen: „Mein Herz ist bei den Familien, die in dem Challenger-Desaster jemanden verloren haben. Der Song ‚XO‘ wurde mit er ehrlichen Intention aufgenommen, dem Heilungsprozess derer zu helfen, die jemanden verloren haben, und uns zu erinnern, dass unvorhersehbare Dinge passieren können – so dass wir jede Minute mit denen, die uns am meisten bedeuten, lieben und schätzen. Die Songschreiber haben das Audio als Tribut an die selbstlose Arbeit der Challenger-Crew in der Hoffnung mit aufgenommen, dass diese niemals vergessen werden“.

Hier das offizielle Video zum Song, inklusive des kritisierten Samples: