Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Black Adam“: Pierce Brosnan spielt DC-Superheld Dr. Fate


von

Zum ersten Mal in seiner Karriere spielt Pierce Brosnan eine klassische Superhelden-Rolle. Als Dr. Fate wird er im neuen DC-Film „Black Adam“ an der Seite von Dwayne Johnson, der den gleichnamigen Anti-Helden gibt, stehen.

Brosnan wird als Kent Nelson die Rolle des Dr. Fate übernehmen. Dieser ist Sohn eines Archäologen, der Zauberei unterrichtet und Besitzer des magischen Helms des Schicksals wurde. Auch ist dieser Charakter einer der ältesten Figuren von DC. Erstmals tauchte Dr. Fate in More Fun Comics #5 im Jahr 1940 auf.

Beide Charaktere sind Erzrivalen im dem Universum. Details zur Handlung im neuen DC-Film wurden jedoch noch nicht öffentlich.

Pierce Brosnan, natürlich immer noch weltweit dem Publikum bekannt als James Bond aus den gleichnamigen Filmen der 1990er bis 2000er Jahre, ist das letzte Mitglied der Justice Society – der Vorläufer der Justice League –, die nun ihr Kino-Debüt gibt.

Neben ihm, so berichtet „The Hollywood Reporter“, sind auch Aldis Hodge als Hawkman, Noah Centineo als Atom Smasher und Quintessa Swindell als Cyclone dabei. Auch Marwan Kenzari – Darsteller von „Aladdin and The Old Guard“ – soll Teil der Besetzung sein. Weitere Informationen über seine Rolle gab es aber vorerst nicht.

Starten soll die Produktion bereits im kommenden Monat (April 2021) in Atlanta. Regie wird Jaume Collet-Serra führen. „Johnson, Dany Garcia und Hiram Garcia von Seven Bucks Productions […] werden zusammen mit Beau Flynn von FlynnPictureCo“ die Produktion übernehmen, so das Branchenblatt. Scott Sheldon, ebenfalls von FlynnPictureCo, fungiert als ausführender Produzent.


Ringo Starr über neue Beatles-Doku: „Sie zeigt, dass wir uns geliebt und auch gestritten haben – wie eine Familie“

Wie angekündigt, will „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson will seine Zuschauer mit seiner neuen Beatles-Dokumentation, „Get Back“, die im August erscheinen soll, „auf eine Reise in die Vergangenheit zu den intimen Aufnahme-Sessions der Beatles“ mitnehmen. Man werde die Band aus einem bisher unbekannten Blickwinkel sehen. Ringo Starr sprach kürzlich in einem Interview mit Stephen Colbert über den Film, der das Publikum „in die Zeit während eines entscheidenden Moments der Musikgeschichte zurückversetzen“ soll. Starr und McCartney gefällt's Starr befindet, dass Jacksons Doku authentisch die besseren Tage der Band eingefangen habe: „Der Film beweist, dass meine wichtigste Erinnerung an die Beatles die…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €