Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

DEVS: Alex Garlands brillante Sci-Fi-Serie – sponsored by MagentaTV

Aktuelle Folge jetzt anhören


Bob Dylan: Neues Doppelalbum „Rough And Rowdy Ways“ am 19. Juni, neuer Song „False Prophet“ bereits online


von

Bob Dylan sorgt in Zeiten der Corona-Krise für eine weitere Sensation. Nachdem der Musiker in den letzten Monaten bereits völlig überraschend sein Epos „Murder Most Foul“ sowie das Stück „I Contain Multitudes“ veröffentlicht hatte, legt der 78-Jährige nun nach. Wie er über seine sozialen Netzwerke verkündete, erscheint mit „Rough And Rowdy Ways“ am 19. Juni 2020 Dylans neues Studioalbum – ein Doppelalbum. Es handelt sich dabei um seinen ersten Longplayer mit eigenen Songs seit dem 2012 erschienenen „Tempest“.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Am Tag zuvor veröffentlichte Dylan zunächst das wahrscheinliche Cover der Single „False Prophet“ – ohne genauer auf das Bild einzugehen. Zu sehen ist darauf ein Skelett mit Frack, Zylinder sowie Spritze und Geschenk in der Hand. Darüber sieht man den Schatten einer hängenden Person. Auf dem gespenstischen Bild ist der Schriftzug „False Prophet“ zu lesen. In der Caption war nur kryptisch „What are you lookin‘ at – there’s nothing to see“ zu lesen. Wenige Stunden später legte Dylan nun nach –und veröffentlichte dasselbe Bild mit dem Zusatz „From the forthcoming album by Bob Dylan ‚Rough And Rowdy Ways“.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Dylans neuer Song „False Prophet“

„Another day that don’t end / Another ship goin‘ out / Another day of anger, bitterness, and doubt / I know how it happened / I saw it begin / I opened my heart to the world and the world came in“. singt Dylan zu Beginn – und im zweiten Vers: I ain’t no false prophet / I just know what i know / I go where only the lonely can go“. Den Song gibt es auf YouTube sowie den üblichen Streaming-Kanälen zu hören.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Die Lyrics von „False Prophet“

Another day that don’t end
Another ship goin‘ out
Another day of anger, bitterness, and doubt
I know how it happened
I saw it begin
I opened my heart to the world and the world came in

Hello Mary Lou
Hello Miss Pearl
My fleet-footed guides from the underworld
No stars in the sky shine brighter than you
You girls mean business and I do too

Well I’m the enemy of treason
Enemy of strife
Enemy of the unlived meaningless life
I ain’t no false prophet
I just know what i know
I go where only the lonely can go

I’m first among equals
Second to none
Last of the best
You can bury the rest
Bury ‚em naked with their silver and gold
Put them six feet under and pray for their souls

What are you lookin‘ at
There’s nothing to see
Just a cool breeze that’s encircling me
Let’s go for a walk in the garden
So far and so wide
We can sit in the shade by the fountain-side

I search the world over
For the Holy Grail
I sing songs of love
I sing songs of betrayal
Don’t care what I drink
Don’t care what i eat
I climbed the mountains of swords on my bare feet

{Verse 7}
You don’t know me darlin‘
You never would guess
I’m nothing like my ghostly appearance would suggest
I ain’t no false prophet
I just said what I said
I’m just here to bring vengeance on somebody’s head

Put out your hand
There’s nothing to hold
Open your mouth
I’ll stuff it with gold
Oh you poor devil look up if you will
The city of God is there on the hill

Hello stranger
A long goodbye
You ruled the land
But so do I
You lost your mule
You got a poison brain
I’ll marry you to a ball and chain

You know darlin‘
The kind of life that I live
When your smile meets my smile something’s got to give
I ain’t no false prophet
No I’m nobody’s bride
Can’t remember when I was born
And I forgot when I died


Johnny Cash: Royal Philharmonic Orchestra spielt seine Hits für ein Album ein

So haben Sie Johnny Cash wohl noch nie gehört: Das Royal Philharmonic Orchestra widmet ein ganzes Album dem Man in Black – das britische Orchester hat hierfür zwölf legendäre Songs des Künstlers in den Abbey Road Studios eingespielt. Darauf wird auch die Originalstimme von Johnny Cash zu hören sein. Diese Songs von Johnny Cash wurden vom Orchester neu interpretiert Zu hören sind unter anderem Klassiker wie „Ring of Fire“ und „Man in Black“, aber auch weniger populäre Stücke wie „Flesh and Blood“, „Farther Along“ und „Girl from the North Country“ – ein Song von Bob Dylan, der 1969 als Duett…
Weiterlesen
Zur Startseite