Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Überfälle, Ratten, Hipster – Urlaubstipps per Fernsehserie

TV-Fußnoten

Bowie, Dylan, van Halen: Rockstars in Fernsehserien – die Top Ten

Während des romantischen Antrags, den Walden (Ashton Kutcher) seiner Geliebten gestern bei „Two And A Half Men“ machte, erschien er plötzlich: Michael Bolton! Der Schnulzensänger schmetterte „When A Man Loves A Woman“, genützt hat es nichts: Sie lehnte trotzdem ab. Oder vielleicht deshalb? Prince tauchte kürzlich bei „New Girl“ auf und stattete Zooey Deschanel mit skurrilen Klamotten aus, während Jeff Tweedy demnächst bei „Parks & Recreation“ mitspielen wird. Faszinierenderweise gibt er einen Sänger!

Meistens sind die Rollen nicht so weit weg von den tatsächlichen Musikern – und das ist wohl gut so, denn schauspielern können die meisten ja schon in ihren Videos nicht (Steven Van Zandt ist natürlich die berühmte Ausnahme von der Regel).

Fassen wir mal die zehn besten Rockstar-Auftritte in TV-Serien zusammen:

1. David Bowie in „Extras“ (2006)

In einem Pub lässt sich David Bowie auf ein Gespräch mit einem Typen ein, der ihm von seiner kleinen Karriere als Komiker erzählt. Bowie dreht sich zum Piano um und fängt an, ein improvisiertes Lied über einen „pathetic little loser“ zu singen. Genau die Begegnung, von der jeder Fan träumt!

2. Rick Springfield in „Californication“ (2009)

In der dritten Staffel spielt Rick Springfield eine noch schlimmere Version seiner selbst – und wer würde besser zur Hank-Moody-Saga passen als ein durchgeknallter Hedonist, der sich nur für Sex und Drogen interessiert? Kein Wunder, dass sich auch etliche andere Musiker als Gaststars anboten: Tommy Lee, Zakk Wylde, Sebastian Bach und Marilyn Manson waren schon dabei.

3. Bob Dylan in „Dharma & Greg“ (1999)

Kein Witz: Er war es wirklich! Und er hatte gute Laune! 1999 versucht sich Hippie-Braut Dharma als Schlagzeugerin in Bob Dylans Band, er spricht sogar ein paar Worte mit ihr – und lacht sehr viel. Am Ende nimmt er sie trotzdem nicht.

4. Chrissie Hynde in „Friends“ (1995)

Im „Central Perk“-Cafe schnappt Chrissie Hynde der unbegabten Nervensäge Phoebe den Job als Gelegenheits-Sängerin weg, singt dann aber sogar deren Song „Smelly Cat“ mit ihr.



ROLLING-STONE-Votum: die zehn besten Songs von AC/DC

>>> AC/DC in der Dezember-Ausgabe von ROLLING STONE. In 41 Jahren haben AC/DC viel mitgemacht, doch nie war Angus Young so gebeutelt wie jetzt: Er muss ohne seinen Bruder Malcolm auskommen, sein Schlagzeuger wurde just verhaftet – und dann will man auch noch von ihm wissen, wie lange die Australier überhaupt weitermachen werden. Im aktuellen ROLLING STONE: ein Gespräch mit dem kleinsten und größten Rock-Gitarristen der Welt – Angus Young. ROLLING STONE hat gewählt: die zehn besten Songs von AC/DC. Die Ergebnisse sehen Sie in der Galerie.
Weiterlesen
Zur Startseite