Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen im Mai 2020

„Breaking Bad“-Film: Trailer und erste Details zur Story

Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche um den schon vor einiger Zeit angekündigten „Breaking Bad“-Film. Klar war bisher nur, dass er sich als Sequel der Serie um die Entwicklung Jesse Pinkmans (Aaron Paul) nach dem Tod von Walter White (Bryan Cranston) in der finalen Folge der Serie drehen soll.

Nun gibt es endlich neue Details zum Film – und auch einen ersten Trailer. So heißt der Nachfolger der AMC-Reihe nun „El Camino: A Breaking Bad Movie“ und wird laut Pressemitteilung von Netflix ab 11. Oktober exklusiv bei dem Streaming-Dienst laufen. Zuerst hatte die „New York Times“ berichtet, nachdem anscheinend unbeabsichtigt der Titel im Netz aufgetaucht war.

Die komplette Serie auf Amazon.de kaufen

Bestätigt ist, allerdings bisher nur, dass Aaron Paul als Jesse Pinkman zu sehen sein wird. Es bleibt noch ungewiss, ob Bryan Cranston als Walter White oder Bob Odenkirk als Saul Goodman in irgendeiner Form zurückkehren werden oder nicht. Möglicherweise will man diese Besetzungscoups als Überraschung bis kurz vor Start geheim halten. Der erste kurze Trailer zeigt allerdings nur Skinny Pete (Charles Baker), einen von Jesses Drogenkumpanen, im Verhör. Er wird zum Aufenthaltsort Jesses befragt, also ist dieser anscheinend noch auf der Flucht.

Wird der „Breaking Bad“-Film im Kino zu sehen sein?

Für die USA gilt, dass der „Breaking Bad“-Film nach seiner Ausstrahlung auf Netflix auch auf AMC zu sehen sein wird. Ob es in Deutschland deshalb andere Auswertungsmöglichkeiten gibt als nur ein Stream auf Netflix, ist derzeit noch unklar.

„El Camino“ wurde von „Breaking Bad“-Showrunner und Ex-„Akte X“-Autor Vince Gilligan geschrieben und inszeniert. Bisher ist über die Handlung nur weniges bekannt, laut „New York Times“ gibt es einen offiziellen Claim von Netflix: „Nach seiner dramatischen Flucht aus der Gefangenschaft muss Jesse seine Vergangenheit verarbeiten, um eine neue Zukunft zu erhalten.“

„Breaking Bad“ lief vom 2008 bis 2013, in Deutschland war die AMC-Serie im Free-TV bei Arte zu sehen. Mit „Better Call Saul“ wird derzeit die Vorgeschichte erzählt. Die erstklassige Prequel-Reihe mit Bob Odenkirk in der Hauptrolle umfasst inzwischen vier Seasons. Eine fünfte ist bereits geplant und in Produktion.



„Tiger King“ als Fiction-Serie: Rob Lowe als Joe Exotic im Gespräch

Die True-Crime-Doku-Reihe „Tiger King“ gehört zur Zeit zu den neusten Hits bei Netflix. Sie ist laut RS-Podcast „FFK“ eine „großartige, Mitleid erregende, schockierende und schrille Geschichte über Konkurrenz im Wildtier-Zoo-Geschäft, an derem Ende der Wunsch nach einem Auftragsmord steht – und die Frage, was eine Witwe mit dem Verschwinden ihres Millionärsgatten zu tun haben könnte.“ Nun gibt es bei Netflix anscheinend den Wunsch, aus dem Doku-Stoff eine Film- oder Serien-Produktion zu machen. Für die Hauptrolle von Joe Exotic scheint Rob Lowe im Gespräch zu sein. Das meldet „Deadline“. https://www.youtube.com/watch?v=LeWcZ6WDZP4 Diese Geschichte will erzählt werden Demnach sei der „Outsiders“-Star bereits von…
Weiterlesen
Zur Startseite