Bridge School Benefizkonzert: Neil Young und Arcade Fire spielen „Helpless“


von

Neil Young ließ es sich beim Jubiläum seines Bridge School Benefizkonzertes nicht nehmen, mit fast allen Gästen ein Duett zu spielen. Am vergangenen Wochenende fand das kleine Festival in San Francisco zum 25. Mal statt – natürlich wieder mit einem hochkarätigen Lineup.

Der kanadische Sänger hatte die Bridge School mit seiner Frau Pegi im Jahr 1986 für Kinder mit schwerer physischen und sprachlichen Behinderungen gegründet. Die Schüler hatten auch die Chance, bei dem Konzert aufzutreten, unter anderem stand auch Youngs Sohn Ben auf der Bühne.

Eine Jubiläums-Compilation mit den besten Auftritten aus 25 Jahren gibt es seit Freitag im Handel – wir haben hier schon einmal Neil Youngs Duett mit Arcade Fire. Sehen Sie hier „Helpless“: