Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Bruce Springsteen will “The River” live komplett spielen und arbeitet an neuem Soloalbum

E-Mail

Bruce Springsteen will “The River” live komplett spielen und arbeitet an neuem Soloalbum

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mit der Reissue-Compilation “The Ties That Bindes: The River Collection” (lesen Sie die RS-Rezension hier) hat Bruce Springsteen einmal mehr nachgewiesen, dass selbst noch in seinen Archiven herausragendes Songmaterial lagert. Im E Street Radio von SiriusXM hat der Boss nun am Mittwoch erzählt, dass er an einer neuen Platte arbeitee, die dieses Mal aber eher ein “Solo-Projekt” sei.

Die neuen Lieder seien, so Springsteen, auch Grundlage für eine 2016 geplante Tour: “Wir haben das Box-Set fertiggestellt und es gab eigentlich überhaupt keine Pläne, wieder auf Tour zu gehen. Dann dachten wir aber: ‘Lasst uns doch wenigstens ein Konzert geben, um zu zeigen, was wir draufhaben und um einfach ein wenig Spaß zu haben.’ Dann sagte ich: ‘Okay, dann treten wir eben in New York auf.’ Und dann war es nicht weit bis zu dem Gedanken: ‘Vielleicht sollten wir doch ein paar mehr Konzerte geben – am besten in vielen Städten im ganzen Land’.”

24 Auftritte sind geplant

Inzwischen ist der Plan auch schon recht konkret – insgesamt 24 Gigs sind für die Vereinigten Staaten vorgesehen. Der Clou: Bei all diesen Auftritten soll “The River” vollständig gespielt werden, auch wenn nicht alle Songs in der gleichen Reihenfolge präsentiert werden, wie sie auf dem Album aus dem Jahr 1980 zu finden sind. “Einige Sachen schaffen es vielleicht nur in den Zugabeteil”, so Springsteen.

Zum Schluss der Konzerte sollen dann – neben einigen Fan-Favoriten – auch noch einige der besten Outtakes aus “The Ties That Bindes: The River Collection” gespielt werden. “Das wird wirklich interessant und ein großer Spaß für unsere Fans werden.”

Im Vergleich zu der mit viel Aufwand auf die Bühne gebrachte “High Hopes”-Tour (bei der bis zu 18 Mann dabei waren) plant Springsteen für die nächsten Shows eher ein klassisches “Rockband-Format”. “Ich vermisse es sehr, mit den Jungs regelmäßig zu spielen. Das wird wirklich ein großer Spaß”, sagte der 66-Jährige.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel