Bug bei Apple Music bringt versehentlich Musiksammlungen durcheinander

E-Mail

Bug bei Apple Music bringt versehentlich Musiksammlungen durcheinander

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mit dem Launch von Apple Music gehen auch einige Probleme einher: Ein Bug verursacht derzeit spontane Schweißausbrüche bei iTunes-Nutzern. Einige User, die ihre Musik über iCloud abgespeichert haben, um auch andernorts darauf zugreifen zu können, beschweren sich über fehlende Songs, vermischte Titel und Albumcover sowie die Rückkehr von bereits gelöschten Titeln.

Auch Playlisten auf mehreren Geräten können dem Bug zum Opfer fallen. Mashable-Redakteur Ronaldo Chavez hat seine persönlichen Probleme mit einem Screenshot dokumentiert – in seinem Beispiel wurde das Album-Artwork von Crystal Castles mit Arcade Fires Album „Reflektor“ vermischt. Zudem befinden sich Songs von The Beatles, Outkast und anderen in der Tracklist.

itunesbug-640x553

Nach dem Update von iTunes 12.2 können sich Nutzer entscheiden, ob sie iCloud Music Library aktivieren möchten. Hiermit werden Songs auf allen verbundenen Geräten synchronisiert.

Apple bietet eine Lösung für das Synch-Problem, diese erfordert allerdings ein wenig Know-How:

  • iTunes schließen und den iTunes-Ordner öffnen
  • eine frühere .itl-Datei auswählen und in den iTunes-Ordner kopieren
  • die aktuelle, fehlerhafte .itl-Datei in (Corrupt).itl umbenennen
  • die frühere, korrekte Version in iTunes Library.itl umbenennen
  • iTunes öffnen

Wem das zu schwierig ist, kann es auch mit einem Back-Up versuchen und das Upgrade rückgängig machen.

 

Screenshot via Ronald Chavez
E-Mail