Bundesvision Song Contest 2013: der Gewinner – gewählt von ROLLING STONE


von

„Vollkommen unlustig“, „löppt nich“, „armes Sachsen“. Aber auch: „Munterer kleiner Pop-Song mit zwingender Melodie“, „sarkastisch und stark“ sowie „lässiges, herzbewegendes Soul-Derivat“. Redakteur Arne Willander hat für ROLLING STONE die Songs aller 16 Teilnehmer beim Bundesvision Song Contest 2013 einer Prüfung unterzogen.

Als Publikums-Favoriten für den Preis gehen Max Herre und Sophi Hunger (Baden-Württemberg), MC Fitti (Berlin) und Adolar (Sachsen-Anhalt) ins Rennen. Ob wir das genauso sehen?

Unsere Galerie zeigt das Ranking der Künstler von 16 bis 1.