Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Campino und Marteria geben in Anklam spontan Konzert gegen Rechts

Kommentieren
0
E-Mail

Campino und Marteria geben in Anklam spontan Konzert gegen Rechts

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der Rapper Marteria und die Band Feine Sahne Fischfilet haben am Dienstag (23. August) auf dem Gelände des Bahnhofs in Anklam (Mecklenburg-Vorpommern) einen Überraschungsauftritt gespielt. Ursprünglich war nur eine politische Lesung mit anschließender Diskussion geplant, zu der auch Campino von den Toten Hosen eingeladen war. Doch die Veranstalter wollten ein Zeichen setzen, das in der ganzen Republik zu hören ist, wie der Sänger während einer Pressekonferenz laut „Nordkurier“ mitteilte.

Deshalb wurde in Anklam spontan ein Konzert gegen Rechts unter dem Motto „Nazis abwählen“ organisiert, das mehr als 2000 Menschen besuchten. Weil die Ansetzung keine Vorbereitungszeit mit sich brachte, mussten die Behörden schnell reagieren, um den Besucherandrang in den Griff zu bekommen. Nur 24 Stunden vor Beginn war klar, dass Marteria auftreten würde.

Mit Blick auf die kommende Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ging es den Musikern vor allem darum, jüngere Menschen vor den Folgen eines Kreuzes auf dem Wahlzettel für rechtspopulistische und rechtsextreme Parteien zu warnen. Aktuelle Umfragen legen derzeit nahe, dass die AfD in dem Bundesland aus dem Stand auf 19 Prozent Wählerstimmen kommen könnte. Die NPD liegt derzeit bei drei Prozent und wäre so nicht im Landtag vertreten.

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben