Can: Irmin Schmidt erhält Ritterschlag

Irmin Schmidt, Musiker, Komponist und – zusammen mit Holger Czukay, Michael Karoli und Jaki Liebezeit – Mitbegründer der deutschen Kult-Band Band Can, erhält den Ritterschlag: Das französische Kultusministerium ernennt den 78-Jährigen zum  “Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres” (“Ritter des Ordens der Künste und der Literatur”). Dies verkündete die Plattenfirma Mute per Twitter.

Das französische Kultusministerium zeichnet Schmidt, der derzeit in Frankreich lebt und ausserhalb seiner Arbeit mit Can vor allem auch als Filmkomponist bekannt ist, für seinen „erheblichen Beitrag zu Kunst und Kultur” sowie seine Pflege der guten Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland aus. Die Ordensverleihung findet laut Billboard am 10. Februar in Berlin statt.

Der “Ordre des Arts et des Lettres” ist eine der höchste Auszeichnungen, die Frankreich an Künstler vergeben kann. Verliehen bekamen den Orden unter anderem schon George Clooney, Daft Punks Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo, William S. Burroughs, Tim Burton, David Cronenberg und Philip Glass.


Robbie Williams schwärmt für Helene Fischer: „Sie ist unglaublich hübsch“

Robbie Williams veröffentlicht in diesem Jahr mit „The Christmas Present“ sein erstes Weihnachtsalbum. Mit dabei: Schlager-Queen Helene Fischer. Der deutsche „Atemlos“-Star hat vor vier Jahren selbst mit ihrem Album „Weihnachten“ die deutschen Charts erobert. In einem Interview sagte Sänger nun, selbst ein großer Helene-Fan zu sein: „Sie war einfach immer die nette Lady aus Deutschland, die unglaublich talentiert und unglaublich hübsch ist und eine großartige Stimme hat.“ Der 45-Jährige weiter: „In ihrer Gesellschaft hab ich mich immer wohl gefühlt. Und ich liebe Deutschland. Ich habe dort eine riesige Fangemeinde. Deutschland war immer so gut zu mir, das ist mein Gruß…
Weiterlesen
Zur Startseite