Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Charles Manson bedroht “Family”-Mitglied Leslie Van Houten auch im Knast

Kommentieren
0
E-Mail

Charles Manson bedroht “Family”-Mitglied Leslie Van Houten auch im Knast

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Seit 1971 sitzt Charles Manson als Lebenslänglicher im Gefängnis, doch er hat trotzdem ein wachsames Auge auf seine ehemaligen Anhänger, darunter auf Leslie Van Houten, der er mehrere Drohbriefe schickte. Van Houten könnte demnächst begnadigt werden, nach 45 Jahren Haft.

Van Houten wurde 1971 zu lebenslanger Haft verurteilt, sie war gerade mal 19 Jahre alt, als sie mit der sogenannten „Manson Family“ 1969 mehrere Morde beging.

Seit sie in Haft sitzt, gab Van Houten mehrmals zu Protokoll, dass sie der Manson-Sekte abgeschworen habe und ihre Taten bereut. Das schien Manson wütend gemacht zu haben, denn der im im „Corcoran State Prison“ von Kalifornien inhaftierte 81-jährige konnte mehrere Briefe ins Gefängnis zu Leslie Van Houten schmuggeln lassen. Die 66-jährige sitzt ihre Haft im „California Institution For Women“ in Chino ab.

Zu den Vorfällen äußerte sich ihr Anwalt Richard Pfeiffer gegenüber der „New York Post“ wie folgt:

„Manson hatte jemanden, der Briefe an Leslie geschickt hat. Im Wesentlichen verurteilte er sie dafür, dass sie ihn und seine Bewegung nicht mehr unterstützt. Sie war darüber nicht glücklich, nein. Wir waren alle schockiert.“

Der letzte der insgesamt vier Briefe soll Leslie Van Houten vor mehreren Jahren erreicht haben, seitdem habe sie nichts mehr von Charles Manson gehört.

Erst am Donnerstag (14. April 2016) hat eine Bewährungskommission die vorzeitige Freilassung von Van Houten aufgrund ihres vorbildlichen Verhaltens empfohlen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben