Circus HalliGalli: Gegenwind auf Twitter – ist bei Joko und Klaas die Luft raus?

E-Mail

Circus HalliGalli: Gegenwind auf Twitter – ist bei Joko und Klaas die Luft raus?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf gelten als Erfolgs-Duo der jüngeren Fernsehgeschichte. Mit „Circus HalliGalli“ laufen sie seit Februar 2013 bei ProSieben, wirken in letzter Zeit aber ein wenig amtsmüde – zumindest, wenn man den jüngsten Reaktionen in den sozialen Netzwerken Glauben schenken darf.  Wie die „Bild.de“ berichtet, geht die Twitter-Gemeinde (Kommentare unten) mit den Machern hart ins Gericht: Vor allem die Rubrik „Akte Rojinski“ erntete wenig Gegenliebe. In der neuen Folge musste sich Palina Rojinski am Roten Teppich beweisen. Der Clou: Sie durfte keine Fragen stellen und musste trotzdem ein Interview führen. Das gestaltete sich als dramaturgisch zäh. Auch die spätere Simulation einer Live-Situation („Ich habe keine Verbindung“) trug nicht zur Unterhaltung bei. Tenor der Kritiker: Die Sendung war einfach nicht lustig.

Vielleicht ist diese Form des Entertainments mittlerweile zu zahm? So sind es doch vor allem die „Jackass“-Momente (Sprung aus Flugzeugen, Gesichtspiercings etc…) die sich meist einbrennen. Dann wiederum gibt es große schauspielerische Momente: Die Parodie von Breaking-Bad mit Laienschauspielern gehörte mit zum Besten, was bisher in diesem Format bisher zu sehen war.

Die Quoten lassen allerdings nach. Die Sendung vom vergangenen Montag sahen 820 000 Menschen – damit ist es das zweitschlechteste Ergebnis seit dem bisherigen Negativ-Rekord von 720 000 Zuschauern aus dem Juni 2014. Zum Vergleich: Die Premiere im Februar 2013 wollten noch über 1,6 Millionen Zuschauer sehen.

E-Mail