Zurück zu about the IMA

COMMITMENT: Disclosure live bei Extinction-Rebellion-Protesten

Bei den Protesten der Londoner Klimaaktivisten Extinction Rebellion sind diese Woche auch Mitglieder der Wombats, Disclosure, Pumarosa und Mystery Jets aufgetreten. Die Protest-Gruppe errichtete in der Hauptstadt Barrikaden und Lager, um die ganze Woche über weiter zu demonstrieren. Sie planen, für insgesamt 14 Tage und Nächte im Zentrum Londons zu bleiben, um die Regierung dazu zu bewegen, Maßnahmen für eine landesweite Reduzierung der CO2-Emissionen zu ergreifen.

Im Rahmen der Proteste fanden spontan-Performances statt, bei denen einige bekannte Namen überraschend auftraten, um Unterstützung zu signalisieren. Music Declarates Emergencys, ein Künstlerkollektiv, das auch Teil der Organisation war, postete Bilder von Disclosure, Pumarosa und auch William Rees von den Mystery Jets, die gemeinsam auf der Bühne spielten.

Die Gruppe um Extinction Rebellion findet derzeit viele Unterstützer: Bereits Michael Stipe, ehemaliger R.E.M.-Sänger hatte kürzlich im Rahmen der Veröffentlichung seiner neuen Single „Your Capricious Soul“ angekündigt, seine Stimme für den „Bewusstseinswandel“ einzusetzen und die Einnahmen der britischen Aktivisten-Gruppe bereit zu stellen.


NOMINEE STYLE: Sade

Sade - Inbegriff mondäner Eleganz Als im Jahr 1984 „Smooth Operator“ veröffentlicht wurde, schien diese Musik zu schön, um wahr zu sein – und die Sängerin war noch schöner. Sie wurde zur Stil-Ikone, die Generationen prägte. Und „Diamond Life“, Sades Debütalbum, war die eine Platte, die jeder haben musste: eine geschmeidige, samtene Lounge-Variante von Cool-Jazz als Pop, der reine Luxus. Sade Adu, Tochter eines Nigerianers und einer Britin, hatte Modedesign studiert, als Fotomodell gearbeitet und seit 1980 in zwei Bands gesungen. Dann lernte sie den Saxofonisten Stuart Matthewman kennen, der fortan die Songs für sie schrieb und die Band anführte,…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine