Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Courtney Love: „Rock ‘n’ Roll ist so gut wie tot!“

Kommentieren
0
E-Mail

Courtney Love: „Rock ‘n’ Roll ist so gut wie tot!“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Courtney Love ist der Meinung, dass das Ende des Rock ‘n’ Roll kurz bevorsteht. Solange es keine neue Band wie Nirvana oder Oasis gibt, sei keine Rettung in Sicht, so die Musikerin. „Rock ‘n’ Roll ist so gut wie tot, solange es kein neues Nirvana oder Oasis gibt, auf das die Leute anspringen und das so groß wie Kanye [West] wird“, erklärte Love. „Es muss innovativ sein, es muss so viele Leben und Kids berühren, die neue Generation ist mit wenigen Ausnahmen mit Rap aufgewachsen und ich weiß nicht, ob sie es erkennen würden, wenn sie es hören. […] Viele Kids wissen nicht, wer Patti Smith ist, das ist verrückt!“

Love fügte hinzu, dass Künstlerinnen häufig Probleme damit hätten, in der Musikindustrie Fuß zu fassen. „Es gibt vielleicht 30 weibliche Stars, wenn man die Popsängerinnen mitzählt. Denk mal darüber nach, auf dem ganzen Planeten. Rockstars, keine Ahnung, ich hab nie wirklich gezählt, wie viele weibliche Rockstars es gibt. Vielleicht 10, 15… Aber schmeiß ‘nen Fernseher vom Balkon, das gleiche Zeug, was Keith Richards gemacht hat und Jim Morrison, die gleichen Sachen, die Bono gemacht hat – und die wir alle vergessen haben – ja, ich glaube, dass ich aufgrund dieser Doppelmoral verurteilt werde, aber so ist das nun mal“, erzählte sie „Dazed“.

Courtney Love bewundert PJ Harvey

Sie habe mit Dave Grohl über diese Problematik gesprochen und dass sie im Gegensatz zu ihm ihren Sound anpassen müsse. „Nachdem ich die letzte PJ Harvey-Platte gehört habe, dachte ich: ‘Gott, diese Frau hört nie auf sich zu entwickeln, sie ist so großartig’ und gleichzeitig will ich, dass meine Musik kommerziell ist, aber nicht zu kommerziell, schließlich kauft mir das niemand ab und ich kann das nicht rüberbringen“, so Love.

Die Witwe von Kurt Cobain coverte kürzlich PJ Harveys „To Bring You My Love“ bei einer Veranstaltung in San Francisco. Die Künstlerin inspiriere sie nach eigenen Angaben noch heute.

https://youtu.be/Pey6MRWjjd4
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben