aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Für Sammler: 11 Geschenk-Ideen, die Vinyl-Fans glücklich machen

Dezember 2012

Diesmal beigelegt:  „Thriller Recovered“. Alle Infos zu den Songs finden Sie hier. Auch die App-Ausgabe ist bereits im App-Store erhältlich. Alle Infos und eine Galerie mit Einblicken in die aktuelle App finden sie unter www.rollingstone.de/ipad!

ROCK’N’ROLL:

Mit Texten über: Rolling Stones, K7, Fritz Kalkbrenner, Oneida, Zeus, Andy Burrows, Gin Wigmore , Jason Lytle, Steve Hackett, The Beatles, Die Heiterkeit, Leser-Poll 2012 , Weihnachtsalben, Die Online-SPD, Florian Illies, Eve Hewson

Coverstories: Fatih Akin

Entweder/Oder: Wolfgang Doebeling

Q&A: Mick Hucknall

Mit den Rubriken: Willander sieht fern, My Typewriter, Randnotizen, Top Ten Club

FEATURES :

KRAFTKLUB: Von Karl-Marx-Stadt in die Welt

Exklusiv und backstage – der Leipziger Schriftsteller Clemens Meyer begleitet die Band aus Chemnitz zu ihrem bisher größten Konzert

DIE 100 BESTEN SOUL-ALBEN

Die große Liste, gewählt von der 50-köpfigen ROLLING STONE-Jury. Plus: Sebastian Zabel über Stile, Wolfgang Doebeling über Singles

„THRILLER“: Ein Triumph für die Ewigkeit

Paul Morley über das Jahrhundertalbum von Michael Jackson.

Plus: die Tracks unserer exklusiven CD „Thriller Recovered“

AVETT BROTHERS: Folkrock vom Himmel

Die Avett Brothers besingen Treue und Spiritualität. Und sie verbinden Folk-Handwerk mit großen Pop-Gesten so mitreißend wie kaum eine andere Band. Eric Pfeil spricht mit den beseelten Brüdern

PETE TOWNSHEND & ROD STEWART:

Zwei absolute Beginner in London

Auf ihre Autobiografien haben viele gewartet: Pete Townshend und Rod Stewart erzählen von ihren Anfängen als Mods. Plus: ein Spaziergang durch das frühe Swinging London, das die beiden späteren Rockstars in den 60er-Jahren mitprägten

SPECIAL:

Die Serien, die man jetzt sehen muss

Die besten der neuen US-Fernsehserien – ein Wegweiser von Birgit Fuß. Plus: ein Blick hinter die Kulissen von „Breaking Bad“ und ein Interview mit „Game Of Thrones“-Erfinder George R. R. Martin

REVIEWS:

Tonträger: Scott Walker, Kris Kristofferson, Flowerpornoes, Soundgarden, Bat For Lashes, Brian Eno, Robbie Williams u. a.

Live On Stage: Ozzy Osbourne: „Live At Budokan 2002“

Replays: Peter Gabriel, The Durutti Column, The Velvet Underground, Elvis Presley, Ray Charles u. a.

Performance: Steve Miller Band, Sparks, Madness, Die Toten Hosen, Tame Impala u. a.

Leinwand: „Killing Them Softly“, „In ihrem Haus“, „7 Psychos“ u.a.

Heimkino: „Bernd Eichinger – Ein Leben für den Film“, „Twixt“ u. a. 

Music Movies: „Studio 54“ 123

Literatur: J. J. Voskuil, neue (Musik-)Bücher, Arte-„Tracks“

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Dave Chappelle: „Ich glaube den vermeintlichen Opfern Michael Jacksons, den Motherfuckern, nicht“

In seiner Netflix-Sendung „Sticks & Stones“, die am Montag (26. August) erschien, äußerte der Komiker Dave Chappelle, er glaube den vermeintlichen Missbrauchs-Opfern von Michael Jackson nicht. In „Cancel Culture“, einer Sequenz seines Programms, verteidigte er den „King Of Pop“ zunächst und verharmloste die schweren Vorwürfe, die dem verstorbenen Musiker von Wade Robson und James Safechuck entgegengebracht wurden. „Es ist momentan die schlechteste Zeit, um eine Berühmtheit zu sein. Du wirst fertig gemacht. Alle sind verloren. Michael Jackson ist schon seit zehn Jahren tot und der N**** hat zwei neue Fälle am Hals“, so Chapelle in seinem Programm. Daraufhin rät er…
Weiterlesen
Zur Startseite