Die Antwoord: Videointerview, Albenrelease am Freitag und Tour Anfang November


von

„Strictly DIY-Style“ sei das, was Die Antwoord da machen, sagt Watkin Tudor Jones alias Zef Rap-Rave-Master Ninja im neuen Video der Band. Auch die Clips zu „Enter The Ninja“ und das dokumentarisch gestaltete „Zef Side“ seien ohne Geld entstanden – mit Hilfe von Freunden. Diese wenig glaubwürdigen Antworten bekommt man, wenn man sich die Kurzdokumentation anschaut, die man momentan auf der Website der Band findet. Auch die Frage, ob Ninja mit der mädchenhaften Yo-Landi Visser liiert ist, bekommt man eine Antwort, die man gut und gerne anzweifeln darf: „Nein, wir sind nicht zusammen!“ Pause. Dann. „Wir haben ein Kind zusammen, das aus einem Unfall entstanden ist, und wir sind ein guter Papa und eine gute Mama, aber sonst ist da nichts.“ Aha. Ob Ninja ein fiktiver Charakter sei, wird auch „beantwortet“: „Ninja ist das was Superman für Clark Kent ist.“

So unterhaltsam der Film auch ist, der mit Aufnahmen aus den Vororten von Kapstadt zusammengeschnitten ist – das muntere Rätselraten, das die Band von Anfang an begleitet hat, und das auch wir auf dieser Website schon betrieben haben, wird sicher noch eine Weile weitergehen. Immerhin verriet „The artist formerly known as“ Tudor Jones den amerikanischen Kollegen in einem Kurzinterview, wie sein Alter-Ego Ninja entstand. Man sei kurz nach einer spontanen Rave-Party zu Yo-Landis Geburtstag vor fünf Jahren auf die Idee gekommen, einen Film über diese Party zu machen. Ninja sei beim Schreiben zur Story aus dem Schatten getreten und sei „eine neue verbesserte Version“ von Jones: „Ich dachte mir: ‚Hey, ich mag den Kerl. Ich will so sein wie er!‘ Das war natürlich etwas verrückt, sich zu sagen: ‚Gib dein altes Selbst auf und verwandele dich!‘ Aber da war er plötzlich: „Ein verdammter Ninja, der schon in mir schlummerte seit ich ein kleiner Junge war!“.

Die Antwoord – Enter The Ninja
Hochgeladen von umusic. – Sieh die neuesten vorgestellten Musikvideos. Bevor die Karriere von Die Antwoord dank der Videoclips „Zef Side“ und „Enter The Ninja“ – und dem Free Download ihres nun am Freitag regulär erscheinenden Debüts „$O$“ – in Gang kam, waren Ninja und Yo-Landi übrigens Teil des, wie sie sagen, „Corporate Hip-Hop“-Acts MaxNormal.TV, deren Videos schon ein paar Elemente enthalten, die später auch die Optik von Die Antwoord prägen sollten. Man achte z. B. auf Yo-Landis Träiningsanzug im ersten der folgenden Clips. Den weinerlichen Rap-Flow findet man glücklicherweise heute bei Ninja nicht mehr…

Wie mitreißend eine Live-Show von Die Antwoord ausfallen kann, konnte man ja bereits auf unseren Performance-Seiten im Septemberheft nachlesen. Anfang November werden sie nun für zwei weitere Gigs nach Deutschland kommen. Hier die Daten: 09.11.2010 Berlin, Maria
10.11.2010 Köln, Stollwerck