Spezial-Abo

Die Libertines sind Geschichte. So war ihr letzter Auftritt…

Der NME titelt auf seiner aktuellen Ausgabe gewohnt reißerisch: „The Libertines – It’s over!“ Und dazu gibt es natürlich das „exclusive final interview!“ Die definitive Absage erfolgte von Carl Barat. Er sähe „keine Zukunft“. Die Schatten und Zerwürfnisse der letzten Jahre lassen sich wohl nicht so einfach abschütteln. „Ich dachte wir hätten die Schatten der Vergangenheit hinter uns gelassen, aber dem ist vielleicht doch nicht so. Immer, wenn wir miteinander reden, kriechen sie uns wieder ins Bewusstsein.“ Barat sprach in erster Linie mit dem NME, um die neue Libertines-Dokumentation „There Are No Innocent Bystanders“ von Roger Sargent zu bewerben. Hier noch eben der Trailer und dann der Nachbericht zum letzten Gig der Libertines am 28. August 2010.

Die wenigen Glücklichen, die den Warm-up Gig der Libertines im HMV Forum in London gesehen haben, werden natürlich sagen, DAS sei der wahre Reunion-Gig gewesen. Die Libertines in einer Umgebung, in der sie groß geworden sind – in einer Club-Location, größer zwar als die Camdener Pubs, die sie mit ihren frühen Shows zerlegt haben, aber dennoch mit einer Bühne in greifbarer Nähe und in Gesellschaft von ein paar hundert Fans im Hedonismus-Rausch, die sich mit Freude und Fahne und (damals noch) Kippe im Maul ineinander warfen. „The Good Old Days“ eben.

Mag sein, dass die Nostalgiker mit dieser Einschätzung Recht haben – wenn man jedoch begreifen will, was aus den Libertines geworden ist, wie sie durch die schon zur Lebzeiten begonnene Selbstmythisierung in Songs wie „Time For Heroes“, die musikalisch dokumentierten Bandkonflikte („Can’t Stand Me Now“), das endgültig erscheinende Ende sowie die Doherty-Abstürze davor und danach zu den Übergrößen der jüngeren, britischen Popkultur geworden sind, der musste sich vergangenen Samstag vor die geschichtsträchtige Bühne des Reading-Festivals stellen – gemeinsam mit rund 60.000 Engländern. Genau DA gehörten die Libertines hin. Genau DA wollten sie vermutlich auch hin, als Pete Doherty, Carl Barât, John Hassall, Gary Powell ihre ersten Gigs gemeinsam spielten.



Genesis-Comeback: Reunion und Tour sind bestätigt!

Das Genesis-Comeback ist perfekt: In der Morgensendung von BBC2 Radio hat die Band persönlich ihre Reunion verkündet. Außerdem ist eine Tour für Ende des Jahres in Großbritannien geplant: Es ist die erste von Phil Collins, Mike Rutherford und Tony Banks seit 13 Jahren. https://www.instagram.com/p/B9TljcwhAl2/ Zuvor gab es einige Hinweise auf das Genesis-Comeback Im Laufe der Radioshow gab die Moderatorin Zoe Ball immer wieder einige Hinweise auf das Comeback der Band – unter anderem verriet sie, dass es sich um eine Gruppe handele, die 1987 ein legendäres Konzert im Wembley Stadium gespielt hat. https://www.youtube.com/watch?v=BKN-vsDAlbU Schon gestern gab es zahlreiche Hinweise auf…
Weiterlesen
Zur Startseite