Die Synchron-Sprecher*innen von „Sing – Die Show deines Lebens“ im Interview


von

Im Interview erzählen Iris Berben (Nana Noodleman), Bastian Pastewka (Buster Moon), Stefanie Kloß (Ash) und Peter Maffay (Clay Calloway) von ihren Erfahrungen als Synchronsprecher*innen für den Animationsfilm „Sing – Die Show deines Lebens“.

Dabei sprechen sie auch über ihre liebsten Szenen und verraten, was sie mit ihren animierten Alter-Egos gemeinsam haben. Die Fortsetzung des Publikumserfolgs „Sing“ kommt am 20. Januar 2022 ins Kino.

Auch diesmal verschlägt es Buster Moon und sein Ensemble zurück ins Showgeschäft, doch nun träumt der Koala von einer noch größeren Bühne als der des Moon Theaters. Deshalb macht sich Moon gemeinsam mit Meena, Rosita, Gunter, Johnny und Ash auf nach Ranchore City, zum Theater des Crystal Towers. Durch eine Notlüge gewinnen sie dort den skrupellosen Musik-Mogul Jimmy Crystal als Investor für ihre Show. Doch die Täuschung könnte Moon und seinem Ensemble bald zum Verhängnis werden, denn Gunter hat etwas schier unmögliches versprochen. So soll auch die Rock-Legende Clay Calloway mit ihnen auf der Bühne stehen. Das Problem dabei: Der singende Löwe gilt seit vielen Jahren als verschollen und wenn sie ihn nicht für ihre Show gewinnen können, droht alles ineinander zu fallen. Doch Moon gibt nicht auf und macht sich gemeinsam mit Ash auf die Suche nach Calloway, während die restlichen Ensemble-Mitglieder unermüdlich an ihrem bisher spektakulärsten Auftritt arbeiten.

Iris Berben, Bastian Pastewka, Stefanie Kloß und Peter Maffay im Interview: