„Drake Day“: Houston schenkt Rapper Drake einen eigenen Feiertag am 10. Juni


von

Eine Stadt ist verliebt in einen Rapper. Ab sofort feiert Houston, größte Stadt Texas und die viertgrößte Stadt in den USA, den „Drake Day“. An diesem Wochenende wird der R&B-Sänger am so genannten „Houston Appreciation Weekend“ teilhaben – Grund genug für die Bürgermeisterin der Stadt, Annise D. Parker, die große Leistung des aktuellen Boyfriends von Rihanna zu würdigen.

Während einer feierlichen Zeremonie wurde die Entscheidung stolz verkündet. Man schätze „Drake für seine Leidenschaft, mit der er Houston und seine Bewohner vor allem auch durch seine enthusiastische Musik ehre“.

Eine kleine Mitschuld daran, dass Houston ab sofort einmal im Jahr ins Drake-Fieber verfällt, hat Lil‘ Wayne. Der Hip-Hop-Star hatte Drake nämlich, wie es in der feierlichen Erklärung ebenfalls heißt, 2008 eingeladen, nach Houston zu fliegen und mit ihm auf Tour zu gehen. Seitdem ist der ein Fan und Botschafter der Stadt und erwähnt sie sogar in seinen Lyrics – so gleich im Titel seines Songs ‘Houstatlantavegas’.